Ernährungsumschau
Bild: © Codecheck
Bild: © Codecheck

Hilfe für Sehbehinderte durch App

  • 29.02.2012
  • News
  • Redaktion

Bild: © Codecheck

Applications („Apps“) für Smartphones, die anhand der Strichcodes auf Verpackungen Informationen über das Produkt liefern, sind mittlerweile bekannt. Eine (kostenpflichtige) Erweiterung dieser Funktionen liefert nun eine neue App von Codecheck speziell für Sehbehinderte.

Bei „ScanGuide“ führt eine Computerstimme den Nutzer, wenn er das Produkt in die Hand nimmt, durch Richtungshinweise mittels einer künstlichen Stimme zum Strichcode auf der Verpackung. Sobald die Position der Handykamera stimmt, erkennt die App den Strichcode. Die künstliche Stimme nennt nun das Produkt und die Inhaltsstoffe. Die App wurde zusammen mit dem Schweizerischen Blindenverband entwickelt.

Codecheck ist ein deutschsprachiges Online-Nachschlagewerk für Produkte aus den Bereichen Lebensmittel, Haushalt und Elektro, betrieben vom Verein Codecheck, der für seine Produktinformationen auf Gesundheits-, Konsumentenschutz- und Umweltorganisationen (z. B. Verbraucherzentrale Bundesverband, Stiftung Warentest, Deutsche Diabetes-Stiftung, Greenpeace), aber auch auf Informationen von Verbrauchern selbst zurückgreift. Die Codecheck-App bietet Produktinformationen anhand des Strichcodes auf Verpackungen für Smartphones und ist kostenlos. Weitere Informationen: www.codecheck.info (29.02.12)

Das könnte Sie interessieren
© karandaev / iStock / Thinkstock
Warum steigt der Vitamin-E-Spiegel mit dem Alter? weiter
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter
© mheim3011 / iStock / Thinkstock
Barmer GEK berichtet von deutlich mehr Betroffenen weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Forscher entdecken Verbindung zwischen Epilepsie und Essstörungen weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Alter beeinträchtigt zellulären Eiweißabbau weiter