Ernährungsumschau

Tomaten mit Mozzarella im Sommer beliebt

  • 29.05.2006
  • News
  • Redaktion

Tomaten, Mozzarella und frisches Basilikum – diese klassische Sommerspeise aus Italien bereiten die Verbraucher in Deutschland offensichtlich auch gerne zu Hause zu. In den Sommermonaten schnellen die Einkaufsmengen rasant in die Höhe, teilte die Zentrale Markt- und Preisberichtsstelle mit.

In der Zeit von Mai bis August sind die monatlichen Einkäufe von Tomaten und Mozzarella teilweise doppelt so hoch wie in anderen Monaten des Jahres. Und sowohl bei Tomaten als auch bei Mozzarella entfallen rund 43 Prozent der jährlichen Gesamteinkäufe nur auf diese vier Monate.

Insgesamt kaufte ein Privathaushalt in Deutschland 2005 durchschnittlich rund 900 Gramm Mozzarella, ähnlich viel wie 2004, so die Daten der ZMP-/CMA-Marktforschung auf Basis des Haushaltspanels der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), Nürnberg. Fast 400 Gramm besorgte ein Haushalt allein in der Zeit von Mai bis August, das waren gut 2 Prozent mehr als im Sommer 2004.

Die Tomatenkäufe pro Haushalt beliefen sich im vorigen Jahr auf rund 10,7 Kilogramm, das waren 1,5 Prozent weniger als 2004. Nahezu 4,7 Kilogramm davon wurden in der Zeit von Mai bis August gekauft. Das waren zwei Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, in dem es Tomaten ungewöhnlich reichlich und günstig gegeben hatte. (29.05.06)

Das könnte Sie interessieren
Darstellung der Darmwand mit Bakterien. © Dr_Microbe / iStock / Thinkstock
Bakterien des Mikrobioms wirken regulierend auf Peristaltik weiter
Mit der Bewegung „Urban Gardening“ gewinnt der Küchengarten an Aktualität. © firina / iStock / Thinkstock
Ein (H)Ort für gesundes Essen weiter
Kraftpakete: Walnüsse enthalten viel Omega-3, Haselnüsse viel Vitamin E. © fordeno / iStock / Thinkstock
Ganze Kerne weniger schadstoffbelastet weiter
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter