Ernährungsumschau

Importbeschränkungen für Gen-Reis

  • 29.08.2006
  • News
  • Redaktion

Die Mitgliedstaaten haben die von der EU-Kommission getroffenen Maßnahmen gegen den US-Import von Gen-Reis in der vergangenen Woche gebilligt. Die Importbeschränkungen erfolgten als Reaktion auf das Auffinden von nicht genehmigtem gentechnisch verändertem Reis auf dem US-Markt.

Seit letzten Mittwoch darf nur noch solcher US-Langkornreis in die EU eingeführt werden, dem ein zugelassenes Labor unter Anwendung gültiger Testmethoden die Abwesenheit des so genannten „GVO LL Reis 601“ bescheinigt hat.

Die EU-Kommission hat die Mitgliedsstaaten dazu aufgefordert, Kontrollen an den EU-Grenzen einzurichten und so sicherzustellen, dass nur Langkornreis mit dem entsprechendem Zertifikat aus den USA importiert wird. Lieferungen ohne Zertifikat werden entweder zurück in die USA gesandt oder zerstört. Die Maßnahmen bleiben zunächst sechs Monate in Kraft und werden anschließend noch einmal überprüft. (29.08.06)

Das könnte Sie interessieren
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter
Wichtige Funktion im Mikrobiom: Butyrat-bildende Bakterien ernähren die Darmzellen und wirken antientzündlich. © ChrisChrisW / iStock / Thinkstock
Butyrat-bildende Bakteriengruppen wirken gesundheitsfördernd weiter