Ernährungsumschau

Intelligente Küche für Senioren

  • 29.08.2011
  • News
  • Redaktion

Bild: © FH JOANNEUM Die FH JOANNEUM (Österreich) arbeitet im Forschungsprojekt DIAFIT gemeinsam mit externen Partnern an einem intelligenten Küchenterminal für Senioren, das älteren Menschen eine individuell gesunde Ernährung erleichtern soll.

Trotz der kompliziert anmutenden Abkürzung (DIAFIT steht für Diätetischer Ernährungs-Assistent mit multimodaler Schnittstellen-Funktionalität und Intelligentem Küchen-Terminal) soll das Assistenzsystem älteren Menschen den Essalltag erleichtern. Ein interdisziplinäres Team erforscht seit März 2011, wie ältere Menschen durch eine digitale Ernährungsassistenz, die als intelligenter Terminal in der Küche integriert ist, in einer gesunden Lebensweise unterstützt werden können. Durch ein kontinuierliches Monitoring des individuellen Ernährungsverhaltens können diätetische Defizite entdeckt werden, was wiederum Empfehlungen für eine optimierte Speisenauswahl und -zusammenstellung ermöglicht.

Zusammengefasst soll das Assistenzsystem so funktionieren: Eine Person kommt in ihre Küche und wird vom intelligenten Küchen-Terminal durch eine digitale Figur, einen Avatar, begrüßt. Über einen Touchscreen mit Bildern und Symbolen kann die Person entweder ein konkretes Rezept auswählen, das sie kochen möchte, oder sie nimmt ein Produkt aus dem Kühlschrank, das der Terminal über einen Barcode-Reader bzw. eine Videokamera erkennt. Mengenangaben werden durch eine synchronisierte digitale Waage ermittelt. Ein Multisensor-Armband misst zudem den Energieverbrauch der Person sowie ihre in der Küche zurückgelegten Wege. Je nach persönlicher Ernährungssituation und dem Essverhalten der vergangenen Tage gibt das DIAFIT-Assistenzsystem sein „Ok“ zur Speisenwahl oder macht korrigierende bzw. ergänzende Empfehlungen (z. B.: nur die halbe Menge Zucker verwenden).

Um eine bestmögliche Akzeptanz bei der Zielgruppe zu erreichen, werden 20 Senioren in Entwicklung, Entwurf und Evaluierung des Assistenzsystems eingebunden. Neben der Ernährungsunterstützung integriert das Projekt auch die ergonomischen Anforderungen an eine Küche für Senioren. DIAFIT wird vom österreichischen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie mit rund 280 000 € für zwei Jahre gefördert. Quelle: FH Joanneum, Pressemeldung vom 06.06.2011 (29.08.11)

Das könnte Sie interessieren
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter