Ernährungsumschau

Fraunhofer Institut - Lebermodell für Medikamententests entwickelt

  • 29.10.2007
  • News
  • Redaktion

Wie Medikamente wirken und ob sie Nebenwirkungen haben, wurde bislang in der frühen Entwicklungsphase in Tierversuchen getestet. Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB ist es jetzt gelungen, unterschiedliches menschliches Gewebe wie Haut, Leber und Darm herzustellen und daraus ein dreidimensionales Lebermodell mit einem funktionierenden Blutkreislauf zu entwickeln.

 Das Modell ermöglicht erstmals, neue Medikamente wie im menschlichen Körper, physiologisch mit den Zellen in Kontakt zu bringen und die entstehenden Abbauprodukte nach der Umwandlung durch die Zellen zu analysieren. Toxische oder nicht wirksame Substanzen können so frühzeitig in der Erntwicklung identifiziert werden. Außerdem ist mit dem Testsystem zu erkennen, ob Langzeiteffekte auftreten und welche Auswirkungen die mehrfache Gabe eines Wirkstoffs hat. Auf der Biotechnica wurde das 3-D vaskularisiertes Lebermodell, so die korrekte Bezeichnung, vorgestellt. Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (29.10.09).

Das könnte Sie interessieren
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter