Ernährungsumschau

Fraunhofer Institut - Lebermodell für Medikamententests entwickelt

  • 29.10.2007
  • News
  • Redaktion

Wie Medikamente wirken und ob sie Nebenwirkungen haben, wurde bislang in der frühen Entwicklungsphase in Tierversuchen getestet. Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB ist es jetzt gelungen, unterschiedliches menschliches Gewebe wie Haut, Leber und Darm herzustellen und daraus ein dreidimensionales Lebermodell mit einem funktionierenden Blutkreislauf zu entwickeln.

 Das Modell ermöglicht erstmals, neue Medikamente wie im menschlichen Körper, physiologisch mit den Zellen in Kontakt zu bringen und die entstehenden Abbauprodukte nach der Umwandlung durch die Zellen zu analysieren. Toxische oder nicht wirksame Substanzen können so frühzeitig in der Erntwicklung identifiziert werden. Außerdem ist mit dem Testsystem zu erkennen, ob Langzeiteffekte auftreten und welche Auswirkungen die mehrfache Gabe eines Wirkstoffs hat. Auf der Biotechnica wurde das 3-D vaskularisiertes Lebermodell, so die korrekte Bezeichnung, vorgestellt. Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (29.10.09).

Das könnte Sie interessieren
Porträt von Hanni Rützler. © Nicole Heiling
Gemüse im Mittelpunkt des Genusses weiter
Freunde essen gemeinsam zu Abend. © Ridofranz / iStock / Thinkstock
Den Ernährungsalltag verstehen weiter
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter