Ernährungsumschau

Milcherzeugerpreise rückläufig

  • 30.05.2008
  • News
  • Redaktion

Quelle: zmp

Die Milcherzeugerpreise in Deutschland sind in letzter Zeit weiter zurückgegangen. Nach Schätzung der ZMP dürften im März für Milch mit 3,7 % Fett und 3,4 % Eiweiß im Bundesdurchschnitt 35,9 ct/kg gezahlt worden sein. Damit ist der Erzeugerpreis im Vergleich zum Februar um rund 1,4 ct/kg gesunken. Er liegt aber noch um rund 32 % oder 8,7 ct je Kilogramm über dem Vorjahresniveau.

Innerhalb Deutschlands driften die Preise von Region zu Region weit auseinander. Während die bayerischen Molkereien die Auszahlungen vielfach unverändert ließen, lag das Mittel im Norden nur bei 28,8 ct in Schleswig-Holstein und 32 ct in Niedersachen. In Bayern dagegen ergab die Schätzung für März noch 39,3 ct. Erzeugerpreise, die deutlich über dem bundesdeutschen Mittel liegen, konnten in Hessen, Bayern, Thüringen, Baden-Württemberg, Sachsen, Rheinland- Pfalz/Saarland und Berlin/Brandenburg erzielt werden. Quelle: zmp

(30.05.08)

Das könnte Sie interessieren
Darstellung der Darmwand mit Bakterien. © Dr_Microbe / iStock / Thinkstock
Bakterien des Mikrobioms wirken regulierend auf Peristaltik weiter
Mit der Bewegung „Urban Gardening“ gewinnt der Küchengarten an Aktualität. © firina / iStock / Thinkstock
Ein (H)Ort für gesundes Essen weiter
Kraftpakete: Walnüsse enthalten viel Omega-3, Haselnüsse viel Vitamin E. © fordeno / iStock / Thinkstock
Ganze Kerne weniger schadstoffbelastet weiter
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter