Ernährungsumschau

Bewegter Alltag tut Schwangeren gut

  • 31.08.2011
  • News
  • Redaktion

Bild: © Bilderbox

Das Netzwerk „Gesund ins Leben" empfiehlt werdenden Müttern, mindestens 30 Minuten täglich körperlich aktiv zu sein.

Bei sportlicher Aktivität mit mäßiger Intensität in der Schwangerschaft kommt es zu weniger Komplikationen wie Schwangerschaftsdiabetes und insgesamt kann die Geburt erleichtert werden. Dabei sind Sportarten, die große Muskelgruppen beanspruchen und bei denen die Herz-Kreislauf-Belastung moderat ist, ideal. Schwimmen, Wandern, Nordic-Walking oder Radfahren gehören dazu. „Reden" sollte während des Sports immer noch ohne Luftnot möglich sein.

Neue Sportarten und Bewegungsabläufe sollten allerdings eher nicht ausprobiert werden, denn durch die Gewichtszunahme werden Gelenke und Bänder zunehmend belastet. Die Handlungsempfehlungen des Netzwerks „Gesund ins Leben" zur Ernährung in der Schwangerschaft stehen unter www.gesund-ins-leben.de als Download zur Verfügung. Quelle: aid infodienst, Pressemeldung vom 17.08.2011 (31.08.11)

Das könnte Sie interessieren
Älterem Mann wird der Bauch vermessen. © moodboard / moodboard / Thinkstock
Leipziger Forscher widersprechen „Adipositas-Paradoxon" weiter
Illustration der Dünndarmzotten mit Mikrobiota. © ChrisChrisW / iStock / Thinkstock
Welchen Einfluss hat die Ernährung auf die Eigenschaften der Mikrobiota? weiter
Ausschnitt des Flyers zur Aktion:  Die Uni Witten/Herdecke organisiert diverse Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden zum Thema Nachhaltigkeit. © Jonas Friedrich
Uni Witten/Herdecke veranstaltet „Aktionstage Nachhaltigkeit" weiter
Kind greift nach Erdbeeren. Foto: Kelly Sikkema / Unsplash
Neues Institut für Kinderernährung beschlossen weiter
Handy mit geöffneter App und Salat. © DragonImages / iStock / Thinkstock
Qualität und Limitationen von Ernährungs-Apps weiter
Mutter stillt ihr Kind. © jgaunion / iStock / Thinkstock
Nationale Stillkommission fordert Stillmonitoring weiter