Ernährungsumschau

Stellungnahme zu ketogenen und kohlenhydratarmen Diäten bei Menschen mit Krebs

  • 13.09.2017
  • Print-Artikel
  • Nicole Erickson
  • Daniel Buchholz
  • Jutta Hübner

Seit mehreren Jahren werden Menschen mit Krebs Diäten angeboten, die in unterschiedlichem Ausmaß kohlenhydratarm sind. Als Begründung für diese – teilweise auch als ketogene Diäten bezeichneten Ernährungsformen – wird angeführt, dass der Stoffwechsel von Tumorzellen von Kohlenhydraten abhängig sei. Je nach Interpretation der Daten versprechen diese Diäten entweder einen direkten Einfluss auf das Tumorwachstum, die Metastasierung sowie eine Verbesserung der Wirksamkeit von Chemo- und/oder Strahlentherapie oder eine bessere Verträglichkeit insbesondere der Chemotherapie. Aufgrund der vorliegenden Datenbasis kann eine Anwendung einer kohlenhydratarmen oder ketogenen Diät für diese Indikation jedoch nicht empfohlen werden.

Ketogene und kohlenhydratarme Diäten

Ketogene oder kohlenhydratarme Diäten existieren mittlerweile in mehreren Varianten und unter verschiedenen Bezeichnungen. Ihre Gemeinsamkeiten sind, dass sie sich im Vergleich zu den nationalen Empfehlungen für die Nährstoffzufuhr der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) durch einen hohen Fettanteil bei gleichzeitig geringem Kohlenhydratanteil von meistens unter 70 g täglich auszeichnen [1– 5].

Durchgeführt unter enger Begleitung eines gut geschulten interdisziplinären Teams ist die ketogene Diät eine wirksame nicht-pharmakologische Therapieoption für Patienten mit GLUT1-Defekt, Pyruvat-Dehydrogenase-Mangel und bei Kindern mit therapierefraktärer Epilepsie, bei denen bereits mindestens zwei klinische Versuche mit antiepileptischen Medikamenten gescheitert sind [6, 7].1 Diese Diäten werden jedoch seit einigen Jahren auch für Patienten mit einer Krebserkrankung empfohlen.

1 => Lesen Sie hierzu den Fortbildungsbeitrag „Ketogene Diät – eine Herausforderung für Patienten und Fachkräfte“ in Ernährungs Umschau 8/2017.



Den vollständigen Artikel finden Sie auch in Ernährungs Umschau 9/17 von Seite M514 bis M516.

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Das könnte Sie interessieren
Ingwer weiter
Zu guter Letzt 10/2017: Autonomes Essen weiter
Jubiläum: VDOE verleiht OECOTROPHICA-Preis 2017 weiter
Speiseessig: (patho-)physiologische Wirkungen weiter
DGE vergibt Journalisten-Preise 2017 weiter
QS/QM: Berufseinstieg, Arbeitsalltag und Schnittstellenmanagement weiter