Ernährungsumschau

Medienumschau März 2017

  • 15.03.2017
  • Print-News
  • Prof. Dr. Helmut F. Erbersdobler
  • Stella Glogowski
  • Susanna Esther Hönle

Nährwert-Tabellen (Souci/Fachmann/Kraut)

Nach wieder 8 Jahren erschien die 8. Auflage des „Souci-Fachmann-Kraut“ in der bewährten Form als gewichtiger Band mit 1 263 Seiten – gegenüber der 7. Auflage sogar um mehr als 100 Seiten schlanker. Und dies, obwohl einige neue Lebensmittel ergänzt wurden: diverse Teesorten, einige Wildgemüse, z. B. Huflattich und Scharbockskraut, mehrere Fleischteile von Rind, Schwein und Schaf, verschiedene Getreide(produkte) und Hülsenfrüchte.

Inhaltlich wurden die als Phytoöstrogene bekannten Isoflavone und Lignane sowie die Gehalte an Gluten in verschiedenen Getreideprodukten neu aufgenommen. Zudem wurden für Fisch(produkte) die Daten zu Fettsäuregehalten und in verschiedenen Lebensmitteln die Gehalte an Folsäure (Folat) umfassend ergänzt.



„Ernährungsrichtungen aktuell bewertet“ und „Foodtopia“

Wie sind Paleo, Metabolic Balance oder vegan zu bewerten? Und wie können pflanzliche oder Insekten-basierte Proteinalternativen, In-vitro-Fleisch oder genbasierte Ernährung eingeordnet werden? Zwei Ausgaben des UGBforum greifen diese Themen auf.

Im UGBforum 5/2016 „Foodtopia“ werden Soja(produkte), Fleischalternativen auf Hülsenfrüchte- oder Algenbasis, Insekten und In-vitro-Fleisch hinsichtlich Umweltrelevanz, Akzeptanz, Risiken und Machbarkeit diskutiert. Ob Nutrigenomik samt freiverkäuflicher Gentests bald eine personalisierte Ernährung und Beratung möglich macht, wird ebenso erörtert wie die Grenzen von gentechnisch veränderten Nutzpflanzen.



Regional, innovativ und gesund

Die Frage nach einem nachhaltigen Ernährungssystem und wie dieses aussehen könnte ist eine überaus aktuelle und mündet z. T. in emotionale und ideologisch-aufgeladene Debatten. Im Sammelband „Regional, innovativ und gesund – Nachhaltige Ernährung als Teil der großen Transformation“ widmen sich die Herausgeber dieser komplexen Problemstellung, wobei die Antwort auf die Frage schon durch den Titel vorgegeben zu sein scheint.

Mit dem Buch verfolgen die Herausgeber ausdrücklich kein rein wissenschaftliches Interesse, sondern wollen einen interdisziplinären Beitrag zur gesellschaftlichen Diskussion über die Transformation des Ernährungssystems leisten.



Die vollständigen Rezensionen finden Sie auch in Ernährungs Umschau 3/2017 auf den Seiten M174 bis M175.

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Das könnte Sie interessieren
Medienumschau Mai 2017 weiter
Datenschutz: IT-Forscher knacken Anonymität von Gen-Datenbanken weiter
Rezeptdatenbanken Online-Rezepte meist ungesünder als Fertiggerichte und Kochbuch-Rezepte weiter
Food Literacy - „Lecker tafeln!“: Bundespreis für Engagement gegen... weiter
Online-Handel mit Lebensmitteln: Alles online – oder was? weiter
Psychologie des Fleischessens: Fleischessen aus Überzeugung weiter