Ernährungsumschau

Rückstände in Früh-Erdbeeren

  • 01.04.2003
  • News
  • Redaktion

Bei stichprobenartigen Untersuchungen von Früh-Erdbeeren wurden in einigen Fällen unzulässig hohe Rückstände an Pflanzenschutzmitteln festgestellt: Bei fünf von 28 untersuchten Proben lagen die Gehalte über den Höchstmengen der deutschen Rückstandhöchstmengenverordnung. Dies teilte das baden-württembergische Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum mit.

Zu beanstanden waren überhöhte Gehalte der Stoffe Endosulfan, Dicofol, Tetraconazol, Tebufenpyrat und Cypronidil. Auffällig war auch, dass viele Proben fünf bis sechs verschiedene Wirkstoffe, vor allem Schimmelbekämpfungsmittel (Fungizide), gleichzeitig enthielten. Aus Sicht des vorbeugenden Verbraucherschutzes, ist dies kritisch zu beurteilen.

Die Überschreitung der Höchstmengen ist ein Verstoß gegen die Vorschriften des vorbeugenden Gesundheitsschutzes. Nach Einschätzung der Experten des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Stuttgart besteht jedoch keine konkrete Gefahr für die menschliche Gesundheit. 01.04.03

Das könnte Sie interessieren
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter
Zuckerrübenfeld: Weltmarktpreis für Zucker derzeit hoch. © Allexxandar / iStock / Thinkstock
EU-Zuckerquote aufgehoben weiter
Bakteriophage dringt in Bakterium ein. © Dr_Microbe / iStock  / Thinkstock
Wissenschaftler sehen Potenzial für Bakteriophagen-Einsatz weiter
Junge Erwachsene beim Lebensmitteleinkauf: Drei Viertel geben an, beim Einkauf auf günstige Preise zu achten. © guruXOOX / iStock / Thinkstock
Superfoods und achtsame Ernährung im Trend weiter