Ernährungsumschau
© Pilin_Petunyia/iStock/Thinkstock
Muttermilchbörsen

Jetzt wird auch in Deutschland gewarnt

Kürzlich informierte bereits die US Food and Drug Administration (FDA) über die Gefahren des Online-Handels mit Muttermilch in den USA. Jetzt... weiter

© Kuzmik_A/iStock/thinkstock
DGE

Neuauflage der Leitlinie Fett

Dei Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat nach der im Januar aktualisierten evidenzbasierten Leitlinie „Fettzufuhr und Prävention... weiter

© szeyuen/iStock/Thinkstock
Glyphosat in Milch

Mütter sollen sich nicht verunsichern lassen

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und die Nationale Stillkommission reagieren auf einen Bericht der Bundestagsfraktion Bündnis... weiter

News

© Pilin_Petunyia/iStock/Thinkstock
Muttermilchbörsen

Jetzt wird auch in Deutschland gewarnt

Kürzlich informierte bereits die US Food and Drug Administration (FDA) über die Gefahren des Online-Handels mit Muttermilch in den USA. Jetzt zieht das „Netzwerk Gesund... weiter


© Kuzmik_A/iStock/thinkstock
DGE

Neuauflage der Leitlinie Fett

Dei Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat nach der im Januar aktualisierten evidenzbasierten Leitlinie „Fettzufuhr und Prävention ausgewählter... weiter


© szeyuen/iStock/Thinkstock
Glyphosat in Milch

Mütter sollen sich nicht verunsichern lassen

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und die Nationale Stillkommission reagieren auf einen Bericht der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, nach dem ein Labor... weiter


© MarkRubens/iStock/Thinkstock
Westafrika

Forscher entschlüsseln hohe Retinol-Werte im Blut

Ghanaer, die unter hohem Blutdruck sowie Diabetes mellitus Typ 2 leiden, haben einen vergleichsweise höheren Spiegel des Vitamin-A-Markers Retinol im Blut als nicht... weiter


© tiripero/iStock/Thinkstock
Stoffwechselforschung

Genmutation wirkt gegen Übergewicht

Forscher vom Leibniz-Institut für Altersforschung (FLI) in Jena und dem European Research Institute for the Biology of Ageing (ERIBA) in Groningen, Niederlande, haben... weiter

Online Plus

© KatarzynaBialasiewicz/iStock/Thinkstock
Gesundheit

Mit gutem Gewissen grillen

Endlich ist es richtig warm – gute Voraussetzungen für gesellige Grillabende. Damit Steaks und Co. nicht nur gut schmecken, sondern auch die... weiter


Neue Serie

Wildgemüse in der Ernährung

Was heute eher exotisch oder als Luxus empfunden wird, war früher eine lebensnotwendige Ergänzung der täglichen Kost: die Verwendung von... weiter


Interview

„Wir erzählen das Problem von den Lösungen her“

Nach dem Erfolg von „Taste the Waste“ (2011) hinterfragt Regisseur und Bestseller-Autor Valentin Thurn in seinem neuen Film „10 Milliarden –... weiter


© Bernhard Richter/iStock/Thinkstock
Qualitäten unterscheiden

Klasse Spargel oder was?

Sie sind wieder da, die wohlschmeckenden weißen und grünen Spargelstangen. Doch wie lassen sich beim Kauf die Qualitäten unterscheiden, die... weiter


© Fuse / Thinkstock
Wissenschaftliches Publizieren

Klappern gehört zum Handwerk

Auf dem DGE-Kongress 2015 in Halle gab die Redaktion der ERNÄHRUNGS UMSCHAU im Rahmen eines Symposiums Tipps, wie sich Hürden bei der... weiter

Frage der Woche

In den Medien werden zurzeit die Aussagen der CDU-Vize Julia Klöckner zur Abschaffung des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) für einige Lebensmittel diskutiert. Die Politikerin will so die Verschwendung von Essbarem reduzieren. Zucker, Speisesalz (ohne Jod), Kaugummi, Obst, Gemüse und einige weitere Lebensmittel sind bereits von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen, werden aber von manchen Herstellern dennoch mit einem Datum versehen. Dies kann Verbraucher verunsichern. Was denken Sie über die Thematik?
Am wichtigsten ist doch, dass jeder unabhängig vom Datum lernen sollte zu erkennen, ob das Lebensmittel noch genießbar ist oder nicht. ( 55% )
Das MHD verleitet zum Wegwerfen und sollte daher auf so wenig Produkten wie nötig vermerkt werden. ( 46% )
Für die Lebensmittelsicherheit ist das MHD wichtig, deswegen sollte es „zur Sicherheit" immer aufgedruckt werden. ( 0% )