Ernährungsumschau

Zwei Seiten einer Medaille: Bioenergie und Ernährungssicherheit

  • 02.05.2007
  • News
  • Redaktion

Ökologisch, günstig und nachhaltig: Mit der Produktion von Bioenergie werden zahlreiche positive Effekte verbunden. Doch der Anbau von Energiepflanzen steht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion und wird Auswirkungen auf die Ernährungssituation vor allem in Entwicklungsländern haben. Um diesen Zusammenhang zu untersuchen, fördert das Bundeslandwirtschaftsministerium das neue Projekt "Bioenergie und Ernährungssicherheit" der Internationalen Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO).

Zwei Themen stehen dabei im Mittelpunkt: Treibt der Anbau von Energiepflanzen in den Entwicklungsländern die Nahrungsmittelpreise in die Höhe? Und wie können auch Kleinbauern am Energiepflanzenanbau verdienen? Daneben werden die Effekte der Bioenergieproduktion auf die Ernährungssicherung in verschiedenen Entwicklungsländern untersucht und Strategien sowie Ansätze entwickelt, mit denen die ökonomischen, ökologischen und sozialen Auswirkungen des Bioenergiebooms im Sinne der Ernährungssicherung gestaltet werden können. Die Ergebnisse des Projekts werden auf der für Herbst 2007 geplanten Konferenz "Bioenergie und Ernährungssicherheit" vorgestellt. (02.05.07)

Das könnte Sie interessieren
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter
Baby und Mutter beim Stillen. © RomanovaAnn / iStock / Thinkstock
Forschungsvorhaben zum Thema Stillverhalten gestartet weiter
Jenaer Wissenschaftler liefern "fette Infos" für einen gesünderen Lebensstil weiter
© moodboard / moodboard / Thinkstock
Wenn die Süßen sauer werden … weiter