Ernährungsumschau

Ernährungsfachkräfte sind richtige Ansprechpartner

  • 03.05.2007
  • News
  • Redaktion

Diätassistenten oder Oecotrophologen erzählen etwas über Ernährung. - Das kann ja jeder irgendwie. Vom 19. bis 21. April feierte der Verband der Diätassistenten (VDD e.V.) seinen 50. Geburtstag. Ein Anlass, der dazu einlädt, ein Berufsfeld ins rechte Licht zu rücken.

Nicht jeder, der isst und trinkt, kann auch mitreden, wenn es um Ernährung bei bestimmten Erkrankungen oder um spezielle Diäten geht. "Mit welchem Leidensweg zum Beispiel Menschen mit Essstörungen zu uns kommen, ist wirklich erschütternd", betont Doris Steinkamp, erste Vorsitzende des VDD. Steinkamp stellte die Position der Fachleute für Ernährung klar: "Wenn mein Auto kaputt ist, gehe ich ja auch nicht zum Anstreicher".

Die auf der Jubiläumsveranstaltung in Wolfsburg anwesenden 1 500 Diätassistenten, Diplom-Oecotrophologen und Ernährungsmediziner waren alle mit Ihrer Berufswahl vollkommen zufrieden. Sie sind die Fachkräfte für Ernährungsberatung und -therapie und wollen es auch weiterhin nach außen deutlich machen. (03.05.07)

Das könnte Sie interessieren
Darstellung der Darmwand mit Bakterien. © Dr_Microbe / iStock / Thinkstock
Bakterien des Mikrobioms wirken regulierend auf Peristaltik weiter
Mit der Bewegung „Urban Gardening“ gewinnt der Küchengarten an Aktualität. © firina / iStock / Thinkstock
Ein (H)Ort für gesundes Essen weiter
Kraftpakete: Walnüsse enthalten viel Omega-3, Haselnüsse viel Vitamin E. © fordeno / iStock / Thinkstock
Ganze Kerne weniger schadstoffbelastet weiter
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter