Ernährungsumschau

Biogas aus Küchenabfällen

  • 03.06.2011
  • News
  • Redaktion

Bild: © Universität Ulm Küchenabfälle landen normalerweise in der Biotonne, an der Universität Ulm dagegen in einer Biogasanlage. Hier entsteht daraus im Institut für Systematische Botanik und Ökologie in vier Fermentern Energie.

Speisereste fallen in jeder Kantine an. Hier sehen Professor Matian KAZDA und seine Mitarbeiter viel Potenzial zur Nutzung als Energielieferant. Die Wissenschaftler untersuchen, wie sich Altbrot und Speisereste möglichst wirkungsvoll in Energie umwandeln lassen. In der Testanlage analysieren sie den Gärprozess und die daraus resultierende Gasbildung. Um den Gärprozess zu stabilisieren, experimentieren sie mit Zusätzen wie Rohrkolbenblättern und Weizenstroh. Die Erkenntnisse aus den Versuchsfermentern werden inzwischen in einer Biogasanlage umgesetzt und praktisch erprobt. Quelle: aid infodienst, Pressemeldung vom 04.05.2011 (03.06.11)

Das könnte Sie interessieren
Kind greift nach Erdbeeren. Foto: Kelly Sikkema / Unsplash
Neues Institut für Kinderernährung beschlossen weiter
Handy mit geöffneter App und Salat. © DragonImages / iStock / Thinkstock
Qualität und Limitationen von Ernährungs-Apps weiter
Mutter stillt ihr Kind. © jgaunion / iStock / Thinkstock
Nationale Stillkommission fordert Stillmonitoring weiter
Datteln in einer Schale. © LiliGraphie / iStock / Thinkstock
Fasten im Ramadan und mögliche Auswirkungen auf den Stoffwechsel weiter
Standort Kulmbach des Max Rubner-Instituts. © MRI / B. Dresel
Bundesernährungsminister Schmidt beschließt neues Referenzzentrum weiter
© keeweeboy / iStock / Thinkstock
Vermehrt Ciguatera-Fischvergiftungen in Europa weiter