Ernährungsumschau

Biogas aus Küchenabfällen

  • 03.06.2011
  • News
  • Redaktion

Bild: © Universität Ulm Küchenabfälle landen normalerweise in der Biotonne, an der Universität Ulm dagegen in einer Biogasanlage. Hier entsteht daraus im Institut für Systematische Botanik und Ökologie in vier Fermentern Energie.

Speisereste fallen in jeder Kantine an. Hier sehen Professor Matian KAZDA und seine Mitarbeiter viel Potenzial zur Nutzung als Energielieferant. Die Wissenschaftler untersuchen, wie sich Altbrot und Speisereste möglichst wirkungsvoll in Energie umwandeln lassen. In der Testanlage analysieren sie den Gärprozess und die daraus resultierende Gasbildung. Um den Gärprozess zu stabilisieren, experimentieren sie mit Zusätzen wie Rohrkolbenblättern und Weizenstroh. Die Erkenntnisse aus den Versuchsfermentern werden inzwischen in einer Biogasanlage umgesetzt und praktisch erprobt. Quelle: aid infodienst, Pressemeldung vom 04.05.2011 (03.06.11)

Das könnte Sie interessieren
© julief514 / iStock / Thinkstock
Kompetenzzentrum für nachhaltigen Konsum eröffnet weiter
© olli0815 / iStock / Thinkstock
Verbraucher würden vier bis sechs Cent mehr pro Ei zahlen weiter
© utah778 / iStock / Thinkstock
Gemeinsamer Bundesausschuss nimmt Ernährungstherapie in Heilmittel-Richtlinie auf weiter
© peder77 / iStock / Thinkstock
Weltbevölkerung konsumiert rund zehn Prozent mehr Essen als benötigt weiter
Alernativer Snack: Frittierte Seidenraupen am Spieß. © stask / iStock / Thinkstock
Wahrnehmung und Akzeptanz weiter
© nathan4847 / iStock / Thinkstock
Sind Knochenbrüche künftig mit Diabetesmedikament behandelbar? weiter