Ernährungsumschau

EFSA: Sicherheit von Genmais MON 863 bestätigt

  • 03.11.2004
  • News
  • Redaktion

Auf Antrag der EU-Kommission hat das Wissenschaftliche Gremium für genetisch veränderte Organismen (GMO-Panel) der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) einen von Deutschland kürzlich eingereichten Bericht zur Sicherheit des genveränderten Mais MON 863 überprüft.  In diesem ging es um die Evaluation eines Versuchs an Ratten, die über 13 Wochen mit MON 863 gefüttert wurden. Bei diesem konnten u. a. bei den mit MON 863 gefütterten männlichen Ratten verstärkt chronische Entzündungen und tubuläre Veränderungen der Nieren beobachtet werden verglichen mit einer Kontrollgruppe. Nach sorgfältiger Abwägung der im Bericht angeführten Argumente ist es nach Ansicht des GMO-Panels jedoch nicht notwendig, das Gutachten vom April 2004 zur Sicherheit von genetisch verändertem MON 863-Mais zu revidieren. Das Gremium bleibt bei seiner Einschätzung, dass MON 863 im Rahmen seiner vorgesehenen Anwendung keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch, Tier oder Umwelt hat. Weitere Informationen www.efsa.eu.int/science/gmo/statements/666_en.html. (03.11.04)

Das könnte Sie interessieren
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter
Baby und Mutter beim Stillen. © RomanovaAnn / iStock / Thinkstock
Forschungsvorhaben zum Thema Stillverhalten gestartet weiter
Jenaer Wissenschaftler liefern "fette Infos" für einen gesünderen Lebensstil weiter