Ernährungsumschau
© JackF/Fotolia.com
© JackF/Fotolia.com

KiESEL-Studie: Erfassung des Lebensmittelverzehrs bei Kindern

  • 03.11.2014
  • News
  • Redaktion

 Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat im März 2014 mit Pretests zu einer neuen, deutschlandweit repräsentativen „Kinder-Ernährungsstudie zur Erfassung des Lebensmittelverzehrs“ (KiESEL-Studie) begonnen. Die KiESEL-Studie dient der Erfassung des Lebensmittelverzehrs von Säuglingen, Kleinkindern und Kindern im Alter von sechs Monaten bis sechs Jahren.

Mit der Querschnittsstudie werden Daten der von 2001 bis 2002 durchgeführten VELS-Studie aktualisiert und erweitert (Verzehrsstudie zur Ermittlung der Lebensmittelaufnahme von Säuglingen und Kleinkindern für die Abschätzung eines akuten Toxizitätsrisikos durch Rückstände von Pflanzenschutzmitteln). In der VELS-Studie wurden nur Kinder bis zum 5. Lebensjahr berücksichtigt. Damit schließt die KiESEL-Studie die Lücke zur EsKiMo-Studie (Ernährungs-Modul der KiGGS-Studie), die Kinder im Alter von 6 bis 18 Jahren erfasst.

Die KiESEL-Studie stellt ein Modul der für 2014 bis 2016/2017 geplanten, zweiten Erhebungswelle der vom Robert Koch-Institut (RKI) durchgeführten KiGGS-Studie dar (Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland). In Welle Nr. 2 sollen ca. 1000 Kinder in die Erhebung eingeschlossen werden.

Der Lebensmittelverzehr soll in der KiESEL-Studie an drei aufeinanderfolgenden Tagen und einem weiteren unabhängigen Tag mittels Wiegeprotokoll (zuhause) oder Schätzprotokoll (unterwegs) erfasst werden (mind. ein  Wochenendtag). Bei der Versorgung außer Haus mittels Betreuungspersonen, bspw. in Kitas, sollen die Verzehrmengen anhand eines verkürzten Ernährungstagebuchs von den Betreuern erfasst werden. In einem zusätzlichen „Nicht-Verzehrer-Fragebogen“ sollen die Lebensmittel erfasst werden, die zwar für eine Risikobewertung relevant sind, aber evtl. nicht innerhalb des Erfassungszeitraums konsumiert worden sind.

Erste Studienergebnisse der KiESEL-Studie werden für das Jahr 2018 erwartet.

Quellen:
- Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). KiESEL – Kinder-Ernährungsstudie zur Erfassung des Lebensmittelverzehrs. URL: www.bfr.bund.de/de/kiesel-studie.html, Zugriff 28.10.14
- Verbeek U, Schindler B (2014) KiESEL-Studie. Neue Ernährungsstudie zur Erfassung des Lebensmittelverzehrs bei Kindern. DLR 110: 442–443

Bild: © JackF / Fotolia.com

Das könnte Sie interessieren
Kraftpakete: Walnüsse enthalten viel Omega-3, Haselnüsse viel Vitamin E. © fordeno / iStock / Thinkstock
Ganze Kerne weniger schadstoffbelastet weiter
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Ernährung ist ein zentrales Thema weiter
Kassenzettel © Stadtratte / iStock / Thinkstock
Weniger Übergewichtige durch „gesunde Mehrwertsteuer“? weiter