Ernährungsumschau

EUFIC: Neuer Internetauftritt

  • 04.07.2006
  • News
  • Redaktion

Das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel (EUFIC) hat seine Internetseiten vollkommen neu gestaltet. Unter www.eufic.org können Interessierte mehr als 4000 Seiten aufrufen, die Anleitungen und Informationen rund um die Lebensmittelsicherheit sowie zu Themen der Gesundheit und Ernährung in den fünf Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Deutsch liefern.

Um die Richtigkeit, Zuverlässigkeit und Ausgewogenheit der gebotenen Informationen zu garantieren, wurden alle Artikel, Meldungen oder Berichte vor ihrer Veröffentlichung von unabhängigen wissenschaftlichen Experten geprüft.

Die gemeinnützige Organisation EUFIC sieht sich als eine Anlaufstelle für Verbraucher, Fachleute aus dem Gesundheits- und Ernährungsbereich, Erziehende und die Medien. Diese sollen wissenschaftlich fundierte Informationen erhalten, um Entscheidungen über ihre Ernährung und ihren Lebensstil treffen zu können.

Die Neugestaltung des Internetauftritts wurde im Rahmen des EU-Projekts „Ernährung, körperliche Bewegung und Gesundheit – Eine europäische Aktionsplattform“ durchgeführt. Ziel dieser Initiative ist die Schaffung einer Plattform für konkrete Maßnahmen, die positiven Einfluss auf die Entscheidungen der Europäer im Bereich Ernährung und Lifestyle haben und den aktuellen Trends zur Fettleibigkeit entgegenwirken oder sie umkehren sollen. (04.07.06)

Das könnte Sie interessieren
Schwangere sitzt auf Bett. © NataliaDeriabina / iStock / Thinkstock
Schwangere sind besonders gefährdet weiter
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter