Ernährungsumschau

Neues DGE-Projekt zur Verpflegung und Leistungsfähigkeit im Berufsalltag

  • 05.07.2007
  • News
  • Redaktion

Die Grundlagen für ein gesundes Leben werden im Alltag gelegt. Eine ausgewogene Ernährung am Arbeitsplatz kann viel zur Verbesserung des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit beitragen. Deshalb will das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) das Essensangebot für Berufstätige verbessern.

Rund 47 % der Erwerbstätigen haben deutschlandweit Zugang zu einem Betriebsrestaurant. Dabei unterliegt das Angebot je nach Verpflegungssystem und Betriebsgröße erheblichen Schwankungen. An diesem Punkt setzt das Projekt an. Ein Ziel ist es, die angebotene Mittagsverpflegung in Betriebskantinen auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse ernährungsphysiologisch zu optimieren. Experten werden Qualitätsstandards entwickeln, die helfen sollen, dass das Speisenangebot sich im Nährstoffgehalt an den D-A-CH-Referenzwerten für die Nährstoffzufuhr orientiert. Eine umfassende Rezeptdatenbank inklusive Wochenplänen und Nährwertangaben erleichtert die Einführung von vollwertigen und ausgewogenen Speiseplänen.

Über zusätzliche Informationsmaterialien werden die Erwerbstätigen direkt angesprochen, um über den Arbeitsplatz hinaus eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik zu fördern. Unterstützt wird dies durch ein entsprechendes Internetportal, welches sich sowohl an Anbieter von Betriebskantinen wie auch an die Erwerbstätigen richtet und neben anschaulichen Informationen Tipps für den „Henkelmann“ und Rezeptbeispiele für die praktische Umsetzung bietet. Schwerpunkte wie „Allergien“ und „Zwischenverpflegung“ werden ebenfalls thematisiert.

Das Gesamtkonzept des neuen Projekts liefert damit einen wichtigen Beitrag zur Prävention von ernährungsmitbedingten Erkrankungen und zur Etablierung eines gesamtgesellschaftlichen, gesundheitsförderlichen Lebensstils. (05.07.07)

Das könnte Sie interessieren
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter