Ernährungsumschau

Vermarktungsnormen - krumme Gurken wieder erlaubt

  • 05.12.2008
  • News
  • Redaktion

Die EU-Kommission hat beschlossen, die Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse zu deregulieren. Danach kann der Einzelhandel seinen Kunden ab dem 1. Juli 2009 auch wieder krumme Gurken beziehungsweise anderes Obst und Gemüse anbieten, das von den derzeitigen EU-Regeln abweicht.

Die EU-Kommission hatte die Maßnahme damit begründet, dass es vor dem Hintergrund steigender Nahrungsmittelpreise und allgemeiner wirtschaftlicher Schwierigkeiten kontraproduktiv sei, wenn einwandfreies Obst und Gemüse beispielsweise allein aufgrund von als fehlerhaft definierter Form nicht angeboten werden könne. Darüber hinaus sieht sie ihre Entscheidung als Beitrag zum Abbau unnötiger Bürokratie.

Für 26 Obst- und Gemüsesorten werden EU-Vermarktungsnormen aufgehoben, darunter Rosenkohl, Möhren, Gurken, Knoblauch und Kirschen. Allerdings werden für 10 Sorten mit hoher Marktbedeutung – etwa Äpfel, Orangen, Blattsalate, Erdbeeren oder Tomaten – weiterhin EU-Normen aufrechterhalten. Quelle: HDE (05.12.08) 

Das könnte Sie interessieren
Gebratene Mehlwürmer in Schale. © Wittayayut / iStock / Thinkstock
Das ändert sich mit der neuen Novel Food-Verordnung weiter
Die mediterrane Ernährung basiert auf Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen, Kräutern und Knoblauch sowie Seefisch und „weißem Fleisch“ wie etwa Geflügel. © Howard Shooter / Thinkstock
Diabetiker profitieren von Mittelmeer-Diät weiter
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter