Ernährungsumschau

Vermarktungsnormen - krumme Gurken wieder erlaubt

  • 05.12.2008
  • News
  • Redaktion

Die EU-Kommission hat beschlossen, die Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse zu deregulieren. Danach kann der Einzelhandel seinen Kunden ab dem 1. Juli 2009 auch wieder krumme Gurken beziehungsweise anderes Obst und Gemüse anbieten, das von den derzeitigen EU-Regeln abweicht.

Die EU-Kommission hatte die Maßnahme damit begründet, dass es vor dem Hintergrund steigender Nahrungsmittelpreise und allgemeiner wirtschaftlicher Schwierigkeiten kontraproduktiv sei, wenn einwandfreies Obst und Gemüse beispielsweise allein aufgrund von als fehlerhaft definierter Form nicht angeboten werden könne. Darüber hinaus sieht sie ihre Entscheidung als Beitrag zum Abbau unnötiger Bürokratie.

Für 26 Obst- und Gemüsesorten werden EU-Vermarktungsnormen aufgehoben, darunter Rosenkohl, Möhren, Gurken, Knoblauch und Kirschen. Allerdings werden für 10 Sorten mit hoher Marktbedeutung – etwa Äpfel, Orangen, Blattsalate, Erdbeeren oder Tomaten – weiterhin EU-Normen aufrechterhalten. Quelle: HDE (05.12.08) 

Das könnte Sie interessieren
© maxics / iStock / Thinkstock
Lupinensamen können Vergiftungssymptome auslösen weiter
© Antoniotruzzi / iStock / Thinkstock
Greenpeace testet 42 Tage abgelaufene Lebensmittel weiter
© anyaberkut / iStock / Thinkstock
Kennzeichnungspraxis veganer Lebensmittel weiter
© Moussa81 / iStock / Thinkstock
Wirkung von Programmen zur Adipositasprävention unzureichend belegt weiter
© Photodjo / iStock / Thinkstock
Neue Daten zur 12-Monats-Prävalenz ausgewählter chronischer Krankheiten weiter
© julief514 / iStock / Thinkstock
Kompetenzzentrum für nachhaltigen Konsum eröffnet weiter