Ernährungsumschau

Und noch ein Logo ...: Bio-Geflügelbranche führt eigene Kontrollen ein

  • 08.03.2007
  • News
  • Redaktion

Mit einheitlichen Richtlinien für die Haltung und Fütterung von Bio-Geflügel will die Branche das Vertrauen in die Produktsicherheit von Bio-Geflügel stärken. Nach Angaben der Gütegemeinschaft Ernährung GmbH in Bonn wurden Kriterienkataloge für die Haltung und die Fütterung von Bio-Geflügel erarbeitet. Sie sollen strenge Maßstäbe für Qualität und Lebensmittelsicherheit auf dem stetig wachsenden Markt für Bio-Geflügel bieten.

Die Richtlinien basierten auf den gesetzlichen Anforderungen zur Bio-Geflügelhaltung und -fütterung und dienten der sicheren und einfachen Umsetzung eines lückenlosen Qualitätssicherungs- und Rückverfolgbarkeitssystems. Betriebe, die sich der Gütegemeinschaft Ernährung anschließen, verpflichteten sich hohen Qualitätsanforderungen und strengen Kontrollen. Die Eingabe betriebsspezifischer Daten und die lückenlose Eingabe aller Warenbewegungen in eine eigene Datenbank gewährleisteten die lückenlose Rückverfolgbarkeit. Neutrale Stellen wiederum kontrollierten die korrekte Dateneingabe. Geflügelerzeugnisse, die nach diesen Richtlinien erzeugt worden sind, sind am eigenen Logo der Gütegemeinschaft Ernährung zu erkennen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. (08.03.07)

Das könnte Sie interessieren
Porträt von Hanni Rützler. © Nicole Heiling
Gemüse im Mittelpunkt des Genusses weiter
Freunde essen gemeinsam zu Abend. © Ridofranz / iStock / Thinkstock
Den Ernährungsalltag verstehen weiter
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter