Ernährungsumschau

Und noch ein Logo ...: Bio-Geflügelbranche führt eigene Kontrollen ein

  • 08.03.2007
  • News
  • Redaktion

Mit einheitlichen Richtlinien für die Haltung und Fütterung von Bio-Geflügel will die Branche das Vertrauen in die Produktsicherheit von Bio-Geflügel stärken. Nach Angaben der Gütegemeinschaft Ernährung GmbH in Bonn wurden Kriterienkataloge für die Haltung und die Fütterung von Bio-Geflügel erarbeitet. Sie sollen strenge Maßstäbe für Qualität und Lebensmittelsicherheit auf dem stetig wachsenden Markt für Bio-Geflügel bieten.

Die Richtlinien basierten auf den gesetzlichen Anforderungen zur Bio-Geflügelhaltung und -fütterung und dienten der sicheren und einfachen Umsetzung eines lückenlosen Qualitätssicherungs- und Rückverfolgbarkeitssystems. Betriebe, die sich der Gütegemeinschaft Ernährung anschließen, verpflichteten sich hohen Qualitätsanforderungen und strengen Kontrollen. Die Eingabe betriebsspezifischer Daten und die lückenlose Eingabe aller Warenbewegungen in eine eigene Datenbank gewährleisteten die lückenlose Rückverfolgbarkeit. Neutrale Stellen wiederum kontrollierten die korrekte Dateneingabe. Geflügelerzeugnisse, die nach diesen Richtlinien erzeugt worden sind, sind am eigenen Logo der Gütegemeinschaft Ernährung zu erkennen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. (08.03.07)

Das könnte Sie interessieren
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter