Ernährungsumschau

Sojagetränke sind kein Ersatz für Milch

  • 12.03.2010
  • News
  • Redaktion

Sojagetränke sind kein vollwertiger Ersatz für Milch. Darauf macht das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in einer Pressemeldung aufmerksam. Für Menschen mit Laktose-Intoleranz (Milchzucker-Unverträglichkeit) sind Sojagetränke aber gut geeignet, da sie grundsätzlich frei von Laktose sind. Auch für Kuhmilch-Allergiker stellen sie eine Alternative dar, da sie kein Kuhmilch-Eiweiß enthalten.

Sojagetränke sind allerdings nicht grundsätzlich sinnvoll zur Vorbeugung von Allergien. Denn auch Soja-Eiweiß kann Nahrungsmittelallergien auslösen. Besonders bei bestehenden Allergien auf Birkenpollen kann es zu Kreuzallergien mit schwerwiegenden Reaktionen kommen.

Sojagetränke dürfen nicht als „Milch“ bezeichnet werden. Die Bezeichnung Milch darf nur für tierisches Lebensmittel verwendet werden. Milch ohne weitere Bezeichnung muss außerdem von der Kuh stammen. Quelle: Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Pressemitteilung 11.02.10 (12.03.10) 

Das könnte Sie interessieren
© pecaphoto77 / iStock / Thinkstock
Pyrrolizidinalkaloide weitgehend unbekannt weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Zusammensetzung schützt nicht vor Allergien und Asthma weiter
© luiscar / iStock / Thinkstock
Politische Akteure rücken stärker ins Blickfeld weiter
Kaffeebohnen. © MaximSuvorov / iStock / Thinkstock
Kaffee und Krebskrankheiten weiter
© frentusha / iStock / Thinkstock
Umschau Zeitschriftenverlag erhält erneut „GoGreen"-Zertifikat weiter
© bit245 / iStock / Thinkstock
Zinkmangel lässt sich am Herzmuskel ablesen weiter