Ernährungsumschau

WWF: Musterfamilie für europaweiten Bluttest gesucht

  • 12.04.2005
  • News
  • Redaktion

Der WWF will Industriechemikalien mit einem europaweiten Bluttest auf die Spur kommen und sucht dafür Familien, die eine Blutprobe zur Verfügung stellen. Auch in Deutschland wird eine Familie gesucht, die sich auf acht der gefährlichsten synthetischen Chemikaliengruppen untersuchen lässt. Unter www.wwf.de können sich interessierte Familien ab sofort bis zum 3. Mai bewerben.

Um optimale Testergebnisse zu erzielen, ist der WWF auf drei ganz bestimmte Familienmitglieder aus drei Generationen angewiesen: Für den Bluttest können sich ausschließlich eine Großmutter, deren Tochter und deren Kind (ein Junge oder Mädchen ab zehn Jahren) qualifizieren. Die genauen Teilnahmebedingungen erläutert der WWF unter www.wwf.de/Bluttest. (12.04.05)

Das könnte Sie interessieren
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter
Baby und Mutter beim Stillen. © RomanovaAnn / iStock / Thinkstock
Forschungsvorhaben zum Thema Stillverhalten gestartet weiter
Jenaer Wissenschaftler liefern "fette Infos" für einen gesünderen Lebensstil weiter