Ernährungsumschau

Hohe Cholesterinwerte fördern Nierenerkrankungen

  • 12.08.2003
  • News
  • Redaktion

In den letzten zehn Jahren verdoppelte sich in Europa und den USA das Auftreten des endgültigen Nierenversagens. Wissenschaftler haben jetzt eine Studie veröffentlicht, die einen Zusammenhang zwischen einem erhöhten Cholesterinspiegel und der Entwicklung einer Niereninsuffizienz vermuten lassen. Möglicherweise kann zukünftig durch die Kontrolle des Cholesterinspiegels das Eintreten einer chronischen Niereninsuffizienz verhindert werden.

Die aktuell im Journal of the American Society of Nephrology veröffentlichte Untersuchung ist die erste große Studie, die zu diesem Ergebnis kommt. Beobachtet wurden 4483 gesunde Männer über einen Zeitraum von 14 Jahren, von denen alle zu Beginn der Studie eine normale Nierenfunktion hatten. Die Ergebnisse zeigen, dass Männer mit hohem nicht-HDL-Cholesterin oder erniedrigtem HDL-Cholesterin ein doppelt so hohes Risiko hatten, eine Nierenfunktionsstörung zu entwickeln. Dies ist vor dem Hintergrund interessant, dass bereits frühere Analysen gezeigt haben: Blutfettwerte senkende Medikamente (Statine) können das Fortschreiten einer Niereninsuffizienz aufzuhalten. 12.08.03

Das könnte Sie interessieren
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter