Ernährungsumschau

Freizeitbeschäftigung Computer

  • 14.06.2004
  • News
  • Redaktion

Männliche Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren verbringen täglich nahezu eineinhalb Stunden ihrer Freizeit mit dem Computer – so lange wie niemand sonst. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stehen dabei vor allem Computerspiele im Vordergrund (mehr als eine Stunde des Tages). Junge Frauen im gleichen Alter beschäftigen sich dagegen weniger als eine halbe Stunde ihrer täglichen Freizeit mit dem Computer (darunter 11 Minuten mit Computerspielen). Betrachtet man die Altersgruppe der 10- bis 14-jährigen Kinder und Jugendlichen, so sitzen die Jungen täglich im Durchschnitt eine Stunde während ihrer Freizeit am Computer. Die gleichaltrigen Mädchen nutzen den Computer hingegen nur knapp eine halbe Stunde. Mit zunehmendem Alter verliert der Computer als Ort der Freizeittätigkeit an Bedeutung. 18- bis 24-jährigen Männer beschäftigen sich in ihrer Freizeit schon deutlich weniger mit dem Computer (ca. 1 Stunde pro Tag). 25- bis 39-Jährige Männer verbringen täglich weniger als eine halbe Stunde ihrer Freizeit am Computer, Frauen sogar nut 8 Minuten. Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren verwenden den Computer als Freizeitbeschäftigung im Durchschnitt nur noch 6 Minuten täglich.  Diese Verhaltensweisen zeigen Ergebnisse der Zeitbudgeterhebung 2001/02, einer der umfassendsten Studien zur Zeitverwendung in Deutschland, die im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum zweiten Mal nach 1991/92 vom Statistischen Bundesamt durchgeführt wurde. (14.06.04)

Das könnte Sie interessieren
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter
Zuckerrübenfeld: Weltmarktpreis für Zucker derzeit hoch. © Allexxandar / iStock / Thinkstock
EU-Zuckerquote aufgehoben weiter
Bakteriophage dringt in Bakterium ein. © Dr_Microbe / iStock  / Thinkstock
Wissenschaftler sehen Potenzial für Bakteriophagen-Einsatz weiter
Junge Erwachsene beim Lebensmitteleinkauf: Drei Viertel geben an, beim Einkauf auf günstige Preise zu achten. © guruXOOX / iStock / Thinkstock
Superfoods und achtsame Ernährung im Trend weiter