Ernährungsumschau

Deutschland: 2007 hohe Freilandgemüseernte

  • 14.11.2007
  • News
  • Redaktion

Zur Vollansicht bitte anklicken.
Grafik: ZMP Die diesjährige Gemüseernte im Freiland wird voraussichtlich nahezu die Rekordernte des Jahres 2004 (3,1 Millionen Tonnen) erreichen, was teilweise auf höhere Erträge (Spargel, Möhren, Porree, Rotkohl) und auf die vergrößerten Anbauflächen (vor allem bei Feldsalat, Spinat, Spargel im Ertrag, Lollosalat und Gurken) zurückzuführen ist. Gegenüber 2006 wäre dies ein Plus von gut 3 %.

 Nach aktuellen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes aus der repräsentativen Gemüseanbauerhebung 2007 werden in Deutschland auf einer Anbaufläche von rund 107.900 Hektar - ohne nichtertragsfähige Anbauflächen von Spargel und ohne Chicoree - (plus 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr) Gemüseprodukte zum Verkauf erzeugt. Spargel ist die wichtigste Kultur im deutschen Gemüseanbau mit einer Gesamtanbaufläche von 21.700 Hektar (Anteil von 20 Prozent.) An 2. Stelle folgen mit 10.200 Hektar Möhren und mit 8.400 Hektar nimmt der Anbau von Zwiebeln den 3. Platz ein. (14.11.07)

Das könnte Sie interessieren
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Ernährung ist ein zentrales Thema weiter
Kassenzettel © Stadtratte / iStock / Thinkstock
Weniger Übergewichtige durch „gesunde Mehrwertsteuer“? weiter
Wertschätzung für Gemüse: Für das Buch wurden Köche, Erzeuger und „Gemüseexperten“ interviewt. Photo by Jonathan Pielmayer / Unsplash
Kreative und naturnahe Inspirationsquelle weiter