Ernährungsumschau

Schwangerschaft schärft Geruchssinn

  • 15.12.2003
  • News
  • Redaktion

Eine Schwangerschaft verändert nicht nur die Essgewohnheiten von Frauen, sondern verbessert auch ihren Geruchssinn. In einer schwedischen Untersuchung mit 120 Schwangeren gab jede dritte Teilnehmerin an, alltägliche Gerüche von Mahlzeiten, Kaffee oder Zigarettenrauch stärker wahrzunehmen als vor der Schwangerschaft.

60 Prozent empfanden die Gerüche bestimmter Speisen als sehr unangenehm und konnten diese nicht mehr verzehren. Knapp 70 Prozent der Frauen berichteten von ungewöhnlichen Geruchswahrnehmungen während der Schwangerschaft. In Laborversuchen mit je 36 Schwangeren und Nicht-Schwangeren bestätigten sich die Angaben der Teilnehmerinnen. Schwangere konnten Gerüche bereits bei deutlich geringeren Konzentrationen wahrnehmen und empfanden diese im Gegensatz zur Kontrollgruppe häufiger als unangenehm. 15.12.03

Das könnte Sie interessieren
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter