Ernährungsumschau

Bitterschokolade: Belastung mit Cadmium

  • 15.12.2006
  • News
  • Redaktion

Bitterschokolade liegt momentan im Trend, doch je bitterer die Schokolade desto höher auch der Gehalt an Cadmium. Denn Bitterschokolade enthält deutlich mehr Kakaomasse als Vollmilchschokolade und Cadmium gelangt durch die Bohnen in die Schokolade.

Ursache hierfür sind die sehr cadmiumhaltigen vulkanischen Böden der südamerikanischen Kakaoplantagen. Schokolade aus afrikanischen Kakaobohnen ist weniger belastet. Laut einer Untersuchung der Chemischen- und Veterinäruntersuchungsämter Baden-Württemberg besteht jedoch kein Grund zur Panik: in sehr kakaohaltigen Schokoladen wurden die Richtwerte für Cadmium zwar überschritten, jedoch kommt dies erst zum tragen, wenn ganze Tafeln gegessen werden. In Maßen genossen stellt Cadmium in Schokolade kein Risiko dar. (15.12.06)

Das könnte Sie interessieren
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter