Ernährungsumschau

Bitterschokolade: Belastung mit Cadmium

  • 15.12.2006
  • News
  • Redaktion

Bitterschokolade liegt momentan im Trend, doch je bitterer die Schokolade desto höher auch der Gehalt an Cadmium. Denn Bitterschokolade enthält deutlich mehr Kakaomasse als Vollmilchschokolade und Cadmium gelangt durch die Bohnen in die Schokolade.

Ursache hierfür sind die sehr cadmiumhaltigen vulkanischen Böden der südamerikanischen Kakaoplantagen. Schokolade aus afrikanischen Kakaobohnen ist weniger belastet. Laut einer Untersuchung der Chemischen- und Veterinäruntersuchungsämter Baden-Württemberg besteht jedoch kein Grund zur Panik: in sehr kakaohaltigen Schokoladen wurden die Richtwerte für Cadmium zwar überschritten, jedoch kommt dies erst zum tragen, wenn ganze Tafeln gegessen werden. In Maßen genossen stellt Cadmium in Schokolade kein Risiko dar. (15.12.06)

Das könnte Sie interessieren
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter