Ernährungsumschau
Ob Osterhase oder Schoko-Weihnachtsmann: Weiterverarbeiten lohnt sich. © BLE
Ob Osterhase oder Schoko-Weihnachtsmann: Weiterverarbeiten lohnt sich. © BLE

Zu gut für die Tonne: Schokoladenreste neu verarbeiten

  • 16.01.2015
  • News
  • Redaktion

Die Weihnachtszeit hat ihre Spuren hinterlassen - bei vielen auf der Waage, aber auch im Vorratsschrank. Wer noch immer Schoko-Nikoläuse, Plätzchen und Lebkuchen hortet, muss diese nicht entsorgen. Die Initiative "Zu gut für die Tonne!" bietet Reste-Rezeptideen, damit Spekulatius und co nicht in der Tonne landen. Sie können als Backzutaten neue - weniger weihnachtliche - Kuchen, Kekse und Brötchen verfeinern.

Jedes achte Lebensmittel wird weggeworfen. Pro Person und Jahr sind das laut der Initiative "Zu gut für die Tonne!" rund 82 Kilogramm Lebensmittelabfall. Rund ein Drittel davon wäre vermeidbar. Dazu zählen auch süße Produkte, die nur in Maßen verzehrt werden sollten. Doch gerade nach den Feiertagen türmen sich bei manchen noch Marzipan und Lebkuchen oder Schokoladenreste aus Weihnachstkalendern. Zahlreiche Ideen für Beste-Reste-Rezepte sind online als Datenbank verfügbar. Zu beachten ist allerdings, dass die folgenden Beispiele eine hohe Energiedichte haben:

Schokobrötchen:
Gut zum Verwerten übrig gebliebener Schoko-Weihnachtsmänner sind Schoko-Brötchen (Bild rechts). In kleine Stückchen zerkleinert und mit in den Teig gegeben, werten ehemalige Schokoladenfiguren einfache Hefebrötchen auf. 

Restekuchen:
Süßigkeiten wie Marzipan, Schokostreusel, Trockenfrüchte, Nüsse, Zitronat und Schokolade zerkleinern, zerschneiden oder mahlen. Dann unter einen einfachen Rührteig aus Zucker/Honig, Mehl, Butter, Eiern, Milch, Vanillezucker und Backpulver rühren. Verfeinern lässt sich der Kuchen durch die Zugabe von Lebkuchengewürz oder Zimt. Nach dem Erkalten kann er noch mit einem beliebigen Guss überzogen werden. Zum Verzieren eignen sich übrig gebliebene Motiv-Schoko-Stückchen aus Adventskalendern.

Schoko-Crunchys
Besonders geeignet, um eine große Menge an Schokolade zu verarbeiten, sind Schoko-Crunchys: Verschiedene Sorten Schokolade im Wasserbad schmelzen und anschließend mit zerkleinerten Cornflakes vermengt zu kleinen Häufchen formen.

>> Zu gut für die Tonne!

Bild oben: © BLE

Bild rechts: © M. Steege / Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Berlin-Brandenburg

Das könnte Sie interessieren
Alte Bücher. © VeranoVerde / iStock / Thinkstock
Geschichte der deutschen ernährungswissenschaftlichen Gesellschaften weiter
© karandaev / iStock / Thinkstock
Warum steigt der Vitamin-E-Spiegel mit dem Alter? weiter
Menschen klatschen. © shironosov / iStock / Thinkstock
Individuelle Lebensstilfaktoren beeinflussen Ernährung weiter
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter
© mheim3011 / iStock / Thinkstock
Barmer GEK berichtet von deutlich mehr Betroffenen weiter