Ernährungsumschau

Welternährungstag 2002

  • 16.10.2002
  • News
  • Redaktion

Der diesjährige Welternährungstag steht unter dem Motto " Ohne Wasser keine Nahrung". Damit rückt die FAO die entscheidende Bedeutung des Wassers bei der nachhaltigen Sicherung der Ernährung für eine weiter wachsende Weltbevölkerung in den Mittelpunkt. Sie macht darauf aufmerksam, dass Süßwasser eine kostbare und endliche Ressource ist.

Seit 1980 findet der Welternährungstag jeweils am 16. Oktober statt, dem Gründungstag der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) im Jahre 1945. Er soll die Weltöffentlichkeit, Regierungen und Organisationen an die Lage der über 800 Mio. chronisch unterernährten Menschen und an die wirtschaftlichen, sozialen und politischen Folgen von Armut und Hunger in der Welt warnend erinnern und zu einem solidarischen Handeln für deren Überwindung aufrufen. 16.10.02

Das könnte Sie interessieren
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter