Ernährungsumschau
© peb e. V.
© peb e. V.

peb-Modellprojekt „9+12“ erhält den DAG/AGA-Präventionspreis

  • 16.10.2013
  • News
  • Redaktion

Das peb-Modellprojekt „9+12 Gemeinsam gesund“ wurde auf der Jahrestagung der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG) in Hannover mit dem gemeinsam von der DAG und der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) ausgeschriebenen Präventionspreis ausgezeichnet. Der im zweijährigen Turnus verliehene Förderpreis zeichnet insbesondere kreative und nachhaltige Projekte mit Pilotcharakter aus, die sowohl verhaltens- als auch verhältnispräventiv wirken.

Mit dem Modellprojekt „9+12 Gemeinsam gesund“ werden junge Familien im Landkreis Ludwigsburg während der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr des Kindes von Gynäkologen, Hebammen und Kinder- und Jugendärzten bei der Umsetzung eines gesunden Lebensstils im Alltag unterstützt. „Wir sind sehr stolz, mit `9+12` ein Projekt angestoßen zu haben, das auf den Erkenntnissen der perinatalen Programmierung aufbaut sowie die bestehenden Strukturen der Vorsorgeuntersuchungen um primärpräventive Elemente erweitert “, so die 9+12-Projektkoordinatorin Cornelia Wäscher.

Im Rahmen der Preisverleihung stellte Inga-Marie Schulz das Modellprojekt „9+12 Gemeinsam gesund – in Schwangerschaft und erstem Lebensjahr“ vor. Dabei gab sie auch erste Einblicke in die noch laufende externe Evaluation des Projekts und zeigte u. a. auf, dass die jungen Frauen sich durch „9+12“ bei der Umsetzung der Bewegungs- und Ernährungsempfehlungen in den Alltag gut unterstützt fühlen. Quelle: Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb), Pressemeldung vom 07.10.2013 (16.10.13)

Das könnte Sie interessieren
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter