Ernährungsumschau

Mit Spiel und Spaß gegen überflüssige Pfunde

  • 16.12.2004
  • News
  • Redaktion

Wissenschaftler der Universität Jena wollen Ernährungs- und Verhaltenskonzepte für übergewichtige Kinder von 4 bis 7 Jahren entwickeln. Sie haben dazu ein Ernährungskonzept ausgearbeitet, das in Form eines Erlebniskurses angeboten werden soll. Für diesen Kurs im März 2005 suchen die Jenaer Ernährungswissenschaftler noch 10 bis 12 Kinder. Die Teilnahme am wissenschaftlichen Teil des Kurses ist kostenlos, für Unterkunft, Verpflegung etc. sind die Hotel-üblichen Kosten zu zahlen.

Ziel dieses 14-tägigen Kurses ist es, kindliches Übergewicht zu vermindern, um einer oft lebenslangen Erkrankung an Adipositas oder Diabetes vorzubeugen. Dabei wird das Wissen zur Ernährung und Bewegung spielerisch vermittelt. Damit das Gelernte auch später angewendet werden kann, gibt es begleitende Broschüren. Außerdem sind die Module so ausgelegt, dass sie ohne Hilfe zu Hause durchgeführt werden können.

Das Konzept für diesen Gesundheits-Kurs haben die Jenaer Ernährungswissenschaftler im Rahmen eines InnoRegio-Projekts des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu barrierefreiem Tourismus erarbeitet.

Der erste Kurs ist für März 2005 geplant und wird im Ringberghotel Suhl stattfinden. Interessenten für den Kurs können sich anmelden bei: Hotel Ringberg, Frau Stübe, Ringberg 10, 98527 Suhl, Fax: 03681 389890, www.ringberghotel.de.

Inhaltliche Informationen über den Kurs sind zu erhalten bei Sabine Haun vom Institut für Ernährungswissenschaften der Universität Jena, Dornburger Str. 24, 07743 Jena, E-Mail: sabine_haun@yahoo.de. (16.12.04)

Das könnte Sie interessieren
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter