Ernährungsumschau

Birkenpollenallergiker häufig gegen Sojaprodukte allergisch

  • 18.04.2006
  • News
  • Redaktion

Eine Kreuzallergie auf bestimmte Sojaprodukte kann bei Birkenpollenallergikern zu ausgeprägten allergischen Reaktionen bis hin zum allergischen Schock führen. Das wiesen Experten der Universitätshautklinik Leipzig nach.

Ursache dafür ist die ausgesprochene Ähnlichkeit des Birkenpollenallergens Bet v1 mit einem Stressprotein der Sojabohne Gly m4. Die Kreuzallergie konnten die Wissenschaftler der Leipziger Klinik mit Unterstützung des Paul-Ehrlich-Instituts Langen zweifelsfrei nachweisen. Die Konzentration von Gly m4 ist allerdings nicht in allen Sojaprodukten gleich hoch. Am höchsten ist sie in Eiweißpulvern und in Getränken mit einem sog. Sojaproteinisolat, einem konzentrierten Auszug aus der Sojabohne. Dagegen enthalten stark erhitzte Sojaprodukte nur sehr wenig Gly m4. Daher plädieren die Wissenschaftler dafür, dass die Isolate mit einem hohen Gly m4-Anteil entsprechend gekennzeichnet werden sollten. (18.04.06)

Das könnte Sie interessieren
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter
Als „Superfood“ feiert Ingwer aktuell ein Comeback. © Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Thinkstock
Ernährungstrends, Heilmittel-Richtlinie und Ingwer weiter
Zuckerrübenfeld: Weltmarktpreis für Zucker derzeit hoch. © Allexxandar / iStock / Thinkstock
EU-Zuckerquote aufgehoben weiter
Bakteriophage dringt in Bakterium ein. © Dr_Microbe / iStock  / Thinkstock
Wissenschaftler sehen Potenzial für Bakteriophagen-Einsatz weiter
Junge Erwachsene beim Lebensmitteleinkauf: Drei Viertel geben an, beim Einkauf auf günstige Preise zu achten. © guruXOOX / iStock / Thinkstock
Superfoods und achtsame Ernährung im Trend weiter