Ernährungsumschau

Kampagne „5 am Tag“ ist bekannt: Jeder dritte Deutsche weiß, dass er fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag verzehren sollte

  • 19.09.2007
  • News
  • Redaktion

Die im Jahr 2000 initiierte Kampagne „5 am Tag“ kennenlaut einer Befragung von TNS Healthcare 37 % der Deutschen. Obst und Gemüse steht immerhin bei jedem zweiten Befragten fast jeden Tag oder mehrmals täglich auf dem Speiseplan. Dabei wird häufiger zu Obst als zu Gemüse gegriffen. Zudem ist der Gemüseverzehr stark vom Haushaltseinkommen abhängig; bei Obst hat dies weniger Einfluss.

Generell essen Frauen mehr Obst und Gemüse als Männer, Ostdeutsche mehr als Westdeutsche und Personen über 50 mehr als jüngere Menschen. Letzteres ist vor allem deshalb bemerkenswert, weil der Bekanntheitsgrad der Kampagne mit zunehmendem Alter sinkt. Darüber hinaus pflegen Befragte mit höherem Obst- und Gemüsekonsum häufiger einen gesunden Lebensstil (Nichtraucher, sportlich Aktive) und nehmen vermehrt Nahrungsergänzungspräparate ein.

Personen, denen „5 am Tag“ bekannt ist, nehmen pro Tag häufiger mehrere Obst- und Gemüseportionen zu sich als Personen, die von dieser Empfehlung nichts wissen. Die Kenner von „5 am Tag“ verzehren außerdem mehr Vollkorn-, Milch-, Fisch-, Bio- und weniger Fleischprodukte. Allerdings auch öfter Süßigkeiten als die Nicht-Kenner.

Ob die Kampagne einen steigenden Obst- und Gemüseverzehr bewirkt, kann durch die Befragung nicht gezeigt werden. Dies lässt sich erst langfristig beurteilen. Sie gibt jedoch Aufschluss darüber, welche Zielgruppe im Fokus der Präventionsbemühungen sein sollte: Jüngere Personen und Personen mit geringerem Einkommen und niedrigerer Bildung.

TNS Healthcare befragte im Rahmen des repräsentativen ACCESS Panels im November 2006 28.034 Personen im Alter von 18 bis 80 schriftlich nach Verzehrhäufigkeiten, Einnahme von Nahrungsergänzungspräparaten, sportlicher Aktivität, Rauchen und dem Inhalt der Kampagne „5 am Tag“. Der Untersuchung ist die Bevölkerungsstruktur in Deutschland zu Grunde gelegt.

Das könnte Sie interessieren
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter
Wichtige Funktion im Mikrobiom: Butyrat-bildende Bakterien ernähren die Darmzellen und wirken antientzündlich. © ChrisChrisW / iStock / Thinkstock
Butyrat-bildende Bakteriengruppen wirken gesundheitsfördernd weiter