Ernährungsumschau

Good Food Bad Food – Anleitung für eine bessere Landwirtschaft

  • 21.01.2011
  • News
  • Redaktion

Weltweit sieht sich die Landwirtschaft mit Problemen ökologischer, finanzieller und politischer Art konfrontiert, wie dem stetig andauernden Welthungerproblem und dem fortschreitenden Klimawandel. Der Dokumentarfilm „Good Food Bad Food“ der vielfach ausgezeichneten französischen Filmemacherin Coline SERREAU möchte Lösungen für die Landwirtschaft aufzeigen.

Coline SERREAU möchte ihr Werk nicht als einen weiteren neuen Film über Katastrophenszenarien mit warnendem Appell verstanden sehen. Vielmehr knüpft der Film an Erwin WAGENHOFERS Werk „We Feed the World“ an bzw. führt dessen Inhalte weiter.

So werden Anbaumethoden aus aller Welt vorgestellt, die bereits entstandene Umweltschäden beheben, und nachhaltige Lebensmittelversorgung gewährleisten können. Zu Wort kommen französische Mikrobiologen, Wanderarbeiter Brasiliens, indische Bauern und Landwirte der weltgrößten Bioplantagen in der Ukraine. Unter dem Motto „Denn gutes Essen und eine gesunde Natur, das geht uns alle an!“ startet der Film im Januar 2011 in den Kinos. Quelle: Media Office GbR, Pressemeldung vom 10.01.2011, Alamode Film, Presseheft „GOOD FOOD BAD FOOD – Anleitung für eine bessere Landwirtschaft“, 2011 (21.01.11)

Das könnte Sie interessieren
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Neues Bundeszentrum für Ernährung beginnt Arbeit ab Februar 2017 weiter
© HZI/Manfred Rohde
Studie klärt über Yersinien-Infektion auf weiter
© George Doyle / Stockbyte / Thinkstock
Die Verbreiung der Welt weiter
Meeting von oben abgebildet. © Rawpixel / iStock / Thinkstock
Zersplitterung und Parallelstrukturen abbauen weiter
Zwei Personen blättern in einer Zeitschrift. © Fuse / Thinkstock
Nordische Kost im Special weiter
© ancell77 / iStock / Thinkstock
Magen-Bypass verringert Hunger auf fettreiche Speisen weiter