Ernährungsumschau

Welthauswirtschaftstag 2003: Testen Sie Ihre hauswirtschaftlichen Kompetenzen

  • 21.03.2003
  • News
  • Redaktion

Der Internationale Verband für Hauswirtschaft (IVHW) hat anlässlich des heutigen Welthauswirtschaftstages ein Quiz entwickelt. Mit diesem können Sie Ihre hauswirtschaftlichen Kompetenzen testen. Wie gut Sie sind, zeigt die Auflösung am Ende des Quiz.

1. Welche Bedeutung hat der internationale Welthauswirtschaftstag am 21. März jeden Jahres?

a) Es werden die tüchtigsten Hausmänner und Hausfrauen geehrt.

b) Weltweit sind die Staaten verpflichtet zu einer Gedenkstunde für überarbeitete und unterbezahlte Hausfrauen und -männer

c) Die hauswirtschaftlichen Verbände werben für Anliegen und Ziele der Hauswirtschaft und fordern Unterstützung ein.

 

2. Wofür benutzen Sie ein Vollwaschmittel?

a) für Wolle

b) für eine volle Waschmaschinenladung

c) für unempfindliche Haushaltswäsche

 

3. Die Robinson-Liste ist … ?

a) eine Liste von Trainingsangeboten zum Überleben in der Einsamkeit

b) eine Möglichkeit, Postwerbesendungen zu verbieten

c) ein Ferienprogramm

 

4. Was bedeutet der Slogan “Fünf am Tag”?

a) fünfmal am Tag den Partner küssen

b) fünfmal am Tag Obst und Gemüse essen

c) fünfmal am Tag eine Pause einlegen

 

5. Das Bio-Siegel ist ein Zeichen … ?

a) für Lebensmittel aus kontrolliertem Anbau

b) für staatlich geförderte Naturschutzgebiete

c) für kindergeeignete Lebensmittel

 

6. Was ist Kette und Schuss?

a) Fadenrichtung beim Gewebe

b) Selbstschussanlage

c) neuartige Fahrradkette

 

7. Die Riesterrente ist … ?

a) eine Altersabsicherung für Bundesminister

b) der neue Name für die Altersrente

c) eine staatlich bezuschusste private Altersabsicherung zur Deckung des Rentenlochs

 

8. Wie “retten” Sie eine zu stark gesalzene Soße?

a) wegschütten

b) Sahne oder Brot zugeben

c) Gewürze zugeben

 

9. Wie hoch sind die durchschnittlichen Aufwendungen einer Familie für ein Kind bis zum 18. Lebensjahr?

a) 400 000 Euro

b) 200 000 Euro

c) 100 000 Euro

 

10. Was bezeichnet Haushaltsmanagement?

a) einen Putzmann/eine Putzfrau engagieren

b) kochen, putzen, nähen

c) Alltagsversorgung mit den vorhandenen Mitteln (Zeit, Geld, Wissen) optimal gestalten

 

11. Wie hoch ist der durchschnittliche Anteil der Ausgaben für Wohnen an den Gesamtausgaben eines Privathaushaltes?

a) 20 Prozent

b) 30 Prozent

c) 40 Prozent

 

12. Die Verwendung der Tageszeit kann unterteilt werden in Erwerbsarbeitszeit (inkl. Überstunden und berufliche Kontakte), Familienzeit (inkl. Kinderbetreuung, Haushaltsarbeit, Familienkontakte) und persönliche Zeit (Ausruhen/Schlafen, Fernsehen, Sport, Hobbies). Wofür möchten Männer bzw. Frauen mehr Zeit haben?

A Männer                                                      B Frauen

a) Erwerbsarbeitszeit                                      a) Erwerbsarbeitszeit

b) Familienzeit                                                b) Familienzeit

c) persönliche Zeit                                          c) persönliche Zeit

 

13. Wie wäscht man ein Nylonhemd?

a) 95 Grad Heißwäsche

b) 65 Grad Warmwäsche

c) 30 Grad Kaltwäsche

 

14. Was ist eine Lüsterklemme?

a) eine Partnerschaft in Schwierigkeiten

b) eine Klemme für Elektroinstallationen

c) eine Wäscheklammer für Unterwäsche

Richtige Antworten: 1c, 2c, 3b, 4b, 5a, 6a, 7c, 8b, 9a, 10c, 11b, 12Ab/Bc, 13c, 14b

Weitere Informationen:
IVHW, Kaiser-Friedrich-Straße 13, 53113 Bonn, E-Mail: office.ifhe@t-online.de, Internet: www.ifhe.org

Das könnte Sie interessieren
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Ernährung ist ein zentrales Thema weiter
Kassenzettel © Stadtratte / iStock / Thinkstock
Weniger Übergewichtige durch „gesunde Mehrwertsteuer“? weiter
Wertschätzung für Gemüse: Für das Buch wurden Köche, Erzeuger und „Gemüseexperten“ interviewt. Photo by Jonathan Pielmayer / Unsplash
Kreative und naturnahe Inspirationsquelle weiter