Ernährungsumschau

Gemüseernte 2006: Vorjahresniveau erreicht

  • 23.01.2007
  • News
  • Redaktion

Im Jahr 2006 wurden im Bundesgebiet auf 107 298 Hektar Fläche Freilandgemüse für den Verkaufsanbau angebaut. Obwohl die Fläche damit um 2 500 Hektar größer war als 2005 ist die Erntemenge nur um 0,3 Prozent auf etwa 2,97 Millionen Tonnen gestiegen und erreichte damit etwa Vorjahresniveau.

Der Ertrag lag mit 276,7 dt/ha um 2 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres. Die größten Erntemengen entfielen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes auf Möhren und Karotten (504 200 t), Weißkohl (448 600 t) und Speisezwiebeln (337 300 t). Zuwächse waren zu verzeichnen bei Endiviensalat (+17 %), Rettich (+13 %) und Porree (+8 %). Weniger geerntet wurden Meerrettich, Brokkoli und Spinat sowie Kopfsalat und Kohlrabi. (23.01.07)

Das könnte Sie interessieren
Darstellung der Darmwand mit Bakterien. © Dr_Microbe / iStock / Thinkstock
Bakterien des Mikrobioms wirken regulierend auf Peristaltik weiter
Mit der Bewegung „Urban Gardening“ gewinnt der Küchengarten an Aktualität. © firina / iStock / Thinkstock
Ein (H)Ort für gesundes Essen weiter
Kraftpakete: Walnüsse enthalten viel Omega-3, Haselnüsse viel Vitamin E. © fordeno / iStock / Thinkstock
Ganze Kerne weniger schadstoffbelastet weiter
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter