Ernährungsumschau

So sehen Sie die Plattform Ernährung und Bewegung

  • 23.02.2005
  • News
  • Redaktion

Ende letzten Jahres hatten Sie Gelegenheit an unserer Online-Umfrage zur Plattform Ernährung und Bewegung teilzunehmen. Insgesamt 68 Prozent von Ihnen haben schon einmal von der Plattform Ernährung und Bewegung gehört.

Nahezu die Hälfte der Teilnehmer stimmte der Aussage zu „Mit der Plattform wird eine breite gesellschaftliche Bewegung zur Vorbeugung von Übergewicht angestoßen.“ Allerdings wird die Initiative nach Ansicht beinahe genauso Vieler nicht dazu beitragen, das Adipositasproblem zu lösen. Immerhin fast ein Viertel kann sich aber vorstellen, dass mit der Initiative ein neues Bewusstsein in der gesamten Bevölkerung entsteht und 8 Prozent halten es für möglich, dass die epidemische Ausbreitung von Übergewicht durch die Plattform mittelfristig gestoppt werden kann.

Die breit angelegte Mitgliederstruktur sehen die meisten Teilnehmer positiv: 60 Prozent finden es gut, dass Vertreter vieler unterschiedlicher Richtungen gemeinsam etwas gegen das Problem Übergewicht unternehmen wollen. Über zwei Drittel sehen nur in der Zusammenarbeit möglichst vieler Institutionen, Organisationen und Firmen eine Chance, langfristig etwas gegen Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen zu unternehmen. (23.02.05)

Das könnte Sie interessieren
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter