Ernährungsumschau

Ernährung, Umwelt und Gesundheit – lokale und globale Herausforderungen

  • 23.03.2009
  • News
  • Redaktion

Im Jahr 2008 litten 963 Mio. Menschen an Unterernährung. Auf der anderen Seite sind 1,6 Mrd Menschen übergewichtig. Damit stehen Ernährung, Umwelt und Gesundheit vor großen lokalen und globalen Herausforderungen. Mit den aktuellen Problemen der Welternährung setzte sich der 46. Wissenschaftliche Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) am 12. und 13. März 2009 an der Justus-Liebig-Universität (JLU) in Gießen auseinander. Die DGE veranstaltete den Kongress in Kooperation mit dem Institut für Ernährungswissenschaft der JLU.

Plenarreferent Dr. Peter GLASAUER, Nutrition Officer der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) in Rom beschäftigte sich in seinem Vortrag mit den Fragen nach den Globalen Herausforderungen für Ernährung und Landwirtschaft. Prof. Barry POPKIN von der University of North Carolina, USA, referierte über die wesentlichen Aspekte der Adipositasepidemie.

Neben den klassischen Themen ergänzten und erweiterten in diesem Jahr vor allem die Vortragsreihen zur “Internationalen Ernährung” und „Ernährungsökologie“ die beiden Plenarvortäge zur Welternährungslage mit entsprechenden Vorträgen und Postern. Sie beschäftigten sich neben der Ernährung in Entwicklungsländern unter anderem mit der Ernährungssicherung und stellten Ergebnisse aus der internationalen Entwicklungs- und Umweltforschung vor.

Die Wissenschaftlichen Leiter Prof. Dr. Michael KRAWINKEL und Ingrid-Ute LEONHÄUSER, beide Universität Gießen, begrüßten rund 630 Ernährungsexperten zum DGE-Kongress 2009. Mehr als 120 Referenten stellten in 48 Vorträgen und 78 Posterbeiträgen ihre aktuellen Ergebnisse aus der ernährungswissenschaftlichen Grundlagenforschung vor. Zwei Satellitensymposien, eine Industrieausstellung sowie eine Frühstückssitzung von und mit Studierenden, die der Frage nachging, welche Perspektiven die Studierenden der Bachelor- und Masterstudiengänge in Ökotrophologie und Ernährungswissenschaften haben, rundeten das Programm ab.

Außerdem veranstaltete die Ernährungsumschau im Rahmen des Kongresses eine Podiumsdiskussion unter dem provokanten Titel "Wird Dicksein uns zu teuer?". Ausführlichere Informationen finden sich auf der Internetseite der DGE. Quellen: DGE, Ernährungs Umschau (23.03.09)

Das könnte Sie interessieren
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter
© mheim3011 / iStock / Thinkstock
Barmer GEK berichtet von deutlich mehr Betroffenen weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Forscher entdecken Verbindung zwischen Epilepsie und Essstörungen weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Alter beeinträchtigt zellulären Eiweißabbau weiter
© Magone / iStock / Thinkstock
Superfoods – zwischen Chancen und Risiken weiter