Ernährungsumschau

Map-Bakterien erstmals im Blut von Crohn-Patienten nachgewiesen

  • 24.09.2004
  • News
  • Redaktion

Wissenschafter der University of Central Florida haben die bis jetzt klarsten Beweise dafür gefunden, dass die Crohn-Krankheit durch eine Bakterienart verursacht wird, die für eine ähnliche Erkrankung bei Tieren verantwortlich ist. Das Mycobacterium avium subspecies paratuberculosis (Map) wurde erstmals im Blut von Crohn-Patienten nachgewiesen. Die Ergebnisse der aktuellen Untersuchung wurden in The Lancet1 veröffentlicht. Die Wissenschaftler untersuchten die Blutproben von 52 Personen: 28 Crohn-Patienten, 9 Patienten mit Colitis ulcerosa und 15 Personen ohne chronisch-endzündliche Darmerkrankung. Die Bakterie konnte im Blut von 14 Crohn-Patienten nachgewiesen werden. Keiner der nicht erkrankten Teilnehmer wies ein positives Ergebnis auf. (24.09.04) 1Saleh A Naser, George Ghobrial, Claudia Romero, John F Valentine: Culture of Mycobacterium avium subspecies paratuberculosis from the blood of patients with Crohn's disease. Lancet 2004; 364: 1039-44

Das könnte Sie interessieren
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter