Ernährungsumschau
© Erwin Wodicka/Bilderbox.com
© Erwin Wodicka/Bilderbox.com

Wettbewerb: Welche Seniorenheime in Bayern bieten die beste und gesündeste Verpflegung?

  • 25.04.2012
  • News
  • Redaktion

© Erwin Wodicka/Bilderbox.com

Die Antwort soll ein Wettbewerb liefern, den Ernährungsminister Helmut BRUNNER jetzt unter dem Motto „gesund.gekocht.gewinnt“ gestartet hat. Die fünf besten Konzepte erhalten jeweils 1000 €. Die Preise und Urkunden will Brunner im November im Rahmen einer Fachtagung in München überreichen.

Der Freistaat will mit der Auszeichnung beispielhaft umgesetzter Verpflegungskonzepte einen Anreiz für andere Einrichtungen schaffen, sich intensiv mit dem Thema zu befassen und neue Ideen zu entwickeln.

Teilnehmen können an dem Wettbewerb alle stationären Senioreneinrichtungen. Die Unterlagen gibt es unter www.kern.bayern.de oder direkt beim Kompetenzzentrum für Ernährung mit Sitz in Freising und Kulmbach, das den Wettbewerb durchführt. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2012. Die Bewertung und Entscheidung fällt eine Fachjury aus Vertretern verschiedener Institutionen und Verbände im Senioren- und Verpflegungsbereich. Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Pressemeldung vom 02.04.2012 (25.04.12)

Das könnte Sie interessieren
Gebratene Mehlwürmer in Schale. © Wittayayut / iStock / Thinkstock
Das ändert sich mit der neuen Novel Food-Verordnung weiter
Die mediterrane Ernährung basiert auf Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen, Kräutern und Knoblauch sowie Seefisch und „weißem Fleisch“ wie etwa Geflügel. © Howard Shooter / Thinkstock
Diabetiker profitieren von Mittelmeer-Diät weiter
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter