Ernährungsumschau

Hamburg: Master in Food Science ab dem Wintersemester 2005/06

  • 25.05.2005
  • News
  • Redaktion

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fakultät Life Sciences, hat zum Wintersemester 2005/06 einen neuen Studiengang Master of Science in Food Science aufgelegt. Dieser bündelt Know-how aus den Bereichen Lebensmittel und Verfahrenstechnik. Ernährungsphysiologische Zusammenhänge werden so erstmals den Verfahrenstechnikern vermittelt; Ökotrophologen lernen die lebensmitteltechnischen Problemstellungen kennen.

Der praxisorientierte Studiengang strebt die Zusammenführung der unterschiedlichen Fachgebiete Biotechnologie, Lebensmittelchemie, Lebensmitteltechnologie, Ökotrophologie und Verfahrenstechnik an. Ernährungsphysiologie und Lebensmitteltechnik werden von Anfang an – z. B. von der Feldfrucht bis zur Flasche - vernetzt betrachtet. Die Lebensmittelproduktion wird so unter ganzheitlichen Aspekten gesehen.

Diese Verschmelzung der sonst getrennt bestehenden Bereiche Ökotrophologie und Verfahrenstechnik in einem Master ist in Deutschland nach Mitteilung der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften einzigartig. In Holland, Schweden und den USA werde Food Science bereits erfolgreich praktiziert. Der Abschluss Master of Science in Food Science ist international anerkannt. Weitere Informationen unter www.haw-hamburg.de/lifesciences. (25.05.05)

Das könnte Sie interessieren
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter
Beliebte Weihnachtsleckerei: Schokoladenfiguren. © id-art / iStock / Thinkstock
Proben von Schoko-Weihnachtsmännern unauffällig weiter
Salatbar in einer Kantine. © Kondor83 / iStock / Thinkstock
Internetseiten für die Gemeinschaftsverpflegung überarbeitet weiter