Ernährungsumschau

Betriebskantine des BMELV erhält "Job&Fit"- Zertifikat

  • 25.08.2008
  • News
  • Redaktion

Das Betriebsrestaurant des Bundesernährungsministeriums (BMELV) ist als erste Kantine Deutschlands mit dem "Job&Fit"–Logo prämiert worden. Das Zertifikat erhalten Kantinen, wenn sie die neu entwickelten Qualitätsstandards für die Betriebsverpflegung erfüllen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) hat im Auftrag des BMELV und im Rahmen der Kampagne "Job&Fit – Mit Genuss zum Erfolg!" wissenschaftlich abgesicherte und praxistaugliche Qualitätsstandards für eine vollwertige Verpflegung in Betriebskantinen erarbeitet.

Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, fettarme Milch und Milchprodukte müssen stets angeboten werden. Täglich muss ein "Job&Fit" – Menü zur Auswahl stehen, dessen Nährwerte im Wochendurchschnitt den D-A-CH-Referenzwerten für die Nährstoffzufuhr entsprechen. Die Speisepläne sollen verständlich formuliert sein und über die Vorteile einer vollwertigen Ernährung informieren. Kantinen, die diese Standards erfüllen, können sich mit dem "Job&Fit"- Logo zertifizieren lassen.

Als Pächterin der BMELV-Kantine hat die Aubergine & Zucchini GmbH ihr Verpflegungskonzept auf die Qualitätsstandards umgestellt, sich der Prüfung durch die DGE unterzogen und die Überprüfung bestanden. Ab sofort darf die Kantine des BMELV für ein Jahr das "Job&Fit" – Logo tragen. Um eine konstante Qualität zu gewährleisten, wird die Betriebskantine im Jahresturnus erneut überprüft.

Das "Job&Fit"-Programm ist Teil der Kampagne der Bundesregierung "IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung", die im Juni dieses Jahres gestartet wurde.

Die Qualitätsstandards für die Betriebsverpflegung können unter www.jobundfit.de herunter geladen oder unter www.dge-projektservice.de bestellt werden. Informationen zur Zertifizierung nach Job&Fit erhalten Sie bei der DGE unter 0228/3776-860 sowie unter info@jobundfit.de. (25.08.08) 

Das könnte Sie interessieren
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter