Ernährungsumschau

Rückblick: 22. Aachener Diätetik Fortbildung mit 1700 Teilnehmern

  • 26.09.2014
  • News
  • Redaktion

Vom 19. bis 22. September 2014 fand die 22. Aachener Diätetik Fortbildung (ADF) des Verbandes für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V. im Universitätsklinikum RWTH in Aachen statt. Zum Kongress zog es über 1700 Teilnehmer aus dem In- und Ausland, die sich in rund 90 Vorträgen, Seminaren und Workshops über aktuelle Themen in Wissenschaft und Praxis informierten. Auch die Ernährungs Umschau war mit einem Stand vor Ort vertreten.

Die jährliche Diätetik Fortbildung in Aachen ist Anlaufpunkt  für Diätassistenten, Ernährungsberater, Ernährungsmediziner, Studenten und Auszubildende, die in insgesamt sechs Hörsälen Beiträge von Experten unterschiedlichster Fachrichtungen verfolgen konnten. In diesem Jahr waren insbesondere die Themen Herzgesundheit, Gastroenterologie und Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) stark vertreten. Mit der druckfrischen Ausgabe der Ernährungs Umschau 9/2014 im Gepäck startete der Umschau Zeitschriften Verlag (UZV) seine erste Teilnahme am VFED-Kongress mit einem eigenen Stand. „Die Reaktionen der Kongressbesucher waren durchweg positiv und das Interesse an unseren Fachbüchern und an der Ernährungs Umschau war groß”, resümiert Verlagsleiter Michael Vogel die Teilnahme.

Vielseitiges Kongress-Programm
Passend zu den Schwerpunktthemen des Kongresses enthält die aktuelle Ausgabe der Ernährungs Umschau u. a. die Fortbildung „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ (BGM). Den Festvortrag mit dem Titel „Schlagen Frauenherzen anders?“ hielt Frau Dr. Birgit-Christiane Zyriax vom Universitären Herzzentrum Hamburg GmbH (UHZ) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Weitere gut besuchte Referate des Kongresses behandelten ernährungsrelevante Themen wie die Diättherapie bei Mukoviszidose, Behandlungsstrategien bei Histaminunverträglichkeit, Ernährungsempfehlungen für Stomapatienten, die Therapie des Diabetes mellitus Typ 2, vegane Ernährung sowie Neuigkeiten aus der Industrie.

Unter der Moderation von PH Dr. med. Thomas Ellrott vom Institut für Ernährungspsychologie an der Georg-August-Universität Göttingen fand zudem ein Symposium zum Thema „Ernährung und Zukunft“ statt. Insgesamt informierten rund 70 Wissenschaftler und Praktiker die Teilnehmer rund um Ernährungsberatung, -therapie und Prävention. Mit dem breiten Themenspektrum biete der VFED Ernährungsfachkräften in den unterschiedlichsten Arbeitsgebieten hilfreiche Beiträge für ihren Berufsalltag,  betonte Esther Linker, Vorstandsvorsitzende des VFED, im Nachgang des Kongresses. Die begleitende Industrieausstellung lieferte zudem Neuigkeiten zu Produkten und Informationsmaterialien.

Über den Verband für Ernährung und Diätetik e.V.
Vor 22 Jahren gründeten Diätassistenten, Diplom Oecotrophologen und Mediziner den „Verein zur Förderung der gesunden Ernährung und Diätetik (VFED) e.V." Er ist ein Fachverband für alle im Bereich der Ernährung und Diätetik Arbeitenden und Interessierten. Im Jahr 2000 erfolgte durch die Mitgliederversammlung eine Namensänderung in „Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) e.V." Inzwischen zählt der Verband über 3300 Mitglieder.

www.vfed.de

VFED/mya

Das könnte Sie interessieren
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter
© mheim3011 / iStock / Thinkstock
Barmer GEK berichtet von deutlich mehr Betroffenen weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Forscher entdecken Verbindung zwischen Epilepsie und Essstörungen weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Alter beeinträchtigt zellulären Eiweißabbau weiter
© Magone / iStock / Thinkstock
Superfoods – zwischen Chancen und Risiken weiter