Ernährungsumschau

Wasserverbrauch 2007 weiter gesunken

  • 26.10.2009
  • News
  • Redaktion

Wie das Statistische Bundesamt Deutschland (Destatis) mitteilt, haben im Jahr 2007 die Wasserversorgungsunternehmen in Deutschland 3,6 Mrd. m³ Trinkwasser an Haushalte und Kleingewerbe abgegeben. Diese Menge entspricht einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 122 l pro Tag. Damit setzte sich der langjährige Trend zur Reduzierung des Wasserverbrauchs weiter fort.

Im Jahr 2004 verbrauchte jeder Einwohner in Deutschland noch durchschnittlich 4 l pro Tag mehr. Im Vergleich zum Jahr 1991 hat sich der tägliche Pro-Kopf-Verbrauch um 22 Liter reduziert. Insgesamt waren 99,2 % der Bevölkerung im Jahr 2007 an die öffentliche Trinkwasserversorgung angeschlossen.

Die Betriebe der öffentlichen Wassergewinnung haben im Jahr 2007 insgesamt 5,1 Milliarden Kubikmeter Wasser gefördert. Dies ist gegenüber dem Jahr 2004 ein Rückgang um 200 Mio. m³. 70 % des in Deutschland gewonnenen Trinkwassers stammt aus Grund- und Quellwasser, 22 % der Wassermenge wurde aus Oberflächenwasser entnommen und 8 % stammt aus Uferfiltrat. Quelle: Statistisches Bundesamt Deutschland (26.10.09)

Das könnte Sie interessieren
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Neues Bundeszentrum für Ernährung beginnt Arbeit ab Februar 2017 weiter
© HZI/Manfred Rohde
Studie klärt über Yersinien-Infektion auf weiter
© George Doyle / Stockbyte / Thinkstock
Die Verbreiung der Welt weiter
Meeting von oben abgebildet. © Rawpixel / iStock / Thinkstock
Zersplitterung und Parallelstrukturen abbauen weiter
Zwei Personen blättern in einer Zeitschrift. © Fuse / Thinkstock
Nordische Kost im Special weiter
© ancell77 / iStock / Thinkstock
Magen-Bypass verringert Hunger auf fettreiche Speisen weiter