Ernährungsumschau

USDA-Akkreditierung für Naturland

  • 27.02.2003
  • News
  • Redaktion

Seit Ende letzten Jahres ist der gemeinnützige Ökologische Landbauverband vom United States Department of Agriculure (USDA) akkreditiert. Damit können Naturland zertifizierte Produkte in die USA exportiert werden.

Seit Oktober des letzten Jahres gilt in den USA eine neue Öko-Gesetzgebung. Das National Organic Program (NOP) lässt sich in etwa mit der Systematik der EU-Verordnung 2092/91 vergleichen. Auch hier geht es darum, Ökoprodukte gesetzlich zu definieren und gegenüber dem Verbraucher sicher zu stellen, dass sie Öko-Produkte im Markt einem definierten Standard entsprechen. Grundsätzlich müssen Öko-Produkte zertifizierende Organisationen von der USDA akkreditiert werden. Nur Produkte von akkreditierten Organisationen dürfen in die USA exportiert werden. 27.02.03

Das könnte Sie interessieren
Porträt von Hanni Rützler. © Nicole Heiling
Gemüse im Mittelpunkt des Genusses weiter
Freunde essen gemeinsam zu Abend. © Ridofranz / iStock / Thinkstock
Den Ernährungsalltag verstehen weiter
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter