Ernährungsumschau

USDA-Akkreditierung für Naturland

  • 27.02.2003
  • News
  • Redaktion

Seit Ende letzten Jahres ist der gemeinnützige Ökologische Landbauverband vom United States Department of Agriculure (USDA) akkreditiert. Damit können Naturland zertifizierte Produkte in die USA exportiert werden.

Seit Oktober des letzten Jahres gilt in den USA eine neue Öko-Gesetzgebung. Das National Organic Program (NOP) lässt sich in etwa mit der Systematik der EU-Verordnung 2092/91 vergleichen. Auch hier geht es darum, Ökoprodukte gesetzlich zu definieren und gegenüber dem Verbraucher sicher zu stellen, dass sie Öko-Produkte im Markt einem definierten Standard entsprechen. Grundsätzlich müssen Öko-Produkte zertifizierende Organisationen von der USDA akkreditiert werden. Nur Produkte von akkreditierten Organisationen dürfen in die USA exportiert werden. 27.02.03

Das könnte Sie interessieren
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Ernährung ist ein zentrales Thema weiter
Kassenzettel © Stadtratte / iStock / Thinkstock
Weniger Übergewichtige durch „gesunde Mehrwertsteuer“? weiter
Wertschätzung für Gemüse: Für das Buch wurden Köche, Erzeuger und „Gemüseexperten“ interviewt. Photo by Jonathan Pielmayer / Unsplash
Kreative und naturnahe Inspirationsquelle weiter