Ernährungsumschau

Wettbewerb: Unterrichtseinheit „Gesundheit und Ernährung“

  • 27.02.2004
  • News
  • Redaktion

Unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Renate Künast rufen die Zeitschrift Gesundheits Bild und die Gothaer Krankenversicherung zu einem Wettbewerb an deutschen Universitäten auf. Nach dem Motto „Ernährungsunterricht mit Spaß: Wer hat das beste Konzept?“ werden Vorschläge für eine 6-stündige Unterrichtseinheit zum Thema „Gesundheit und Ernährung in der Schule“ gesucht. Diese sollen es Lehrern ermöglichen, auf spielerische Art und Weise Fünft- bis Siebtklässlern (Gymnasium, Real- oder Hauptschule) Wissen um eine gesunde Ernährung zu vermitteln.  An dem Wettbewerb beteiligen können sich Studenten der Ökotrophologie im Hauptstudium, Lehramtsstudenten der Biologie, Arbeitslehre und Haushaltswissenschaft sowie Referendare der Fachseminare Biologie und Hauswirtschaft. Die drei besten Vorschläge werden mit Geldpreisen im Gesamtwert von 4500 € prämiert. Einsendeschluss ist der 5. Mai 2004. Bewerbungen und weitere Informationen: Agentur für Medienentwicklung und Gestaltung, Goernestr. 30, 20249 Hamburg, Tel.: 040 480650-0, Fax: 040 4504990, E-Mail: info@amg-hamburg.de. 27.02.04

Das könnte Sie interessieren
Pressekonferenz: Prof. Dr. Peter Stehle (2. v. l.) stellt die aktuellen Referenzwerte für Protein vor. © Barbara Frommann
DGE veröffentlicht neue Referenzwerte für Protein weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Wie lässt sich ausgewogene Ernährung im Alltag umsetzen? weiter
© Rostislav_Sedlacek / iStock / Thinkstock
Metabolisch gesunde Adipositas als erstes Ziel weiter
Butter, entblößt: Mit der internationalen Palmölproduktion schwelt bereits ein neuer Streit. © orinoco-art / iStock / Thinkstock
Fettkrieg weiter
Mann im Supermarkt mit Handy. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Neue Bonus-App belohnt nachhaltigen Einkauf weiter
Für die Studie können Kinder und Jugendliche angemeldet werden, die sich vegetarisch, vegan oder mit Mischkost ernähren. © olesiabilkei / iStock / Thinkstock
Teilnehmer für die VeChi-Youth-Studie gesucht weiter