Ernährungsumschau

Apfel-Sorte bestimmt gesundheitlichen Nutzen

  • 27.05.2005
  • News
  • Redaktion

Apfelsorten unterscheiden sich signifikant in ihrem Gehalt an gesundheitsfördernden Substanzen: Kanadische Wissenschaftler konnten nachweisen, dass die Mengen krankheitsabweisender Antioxidanzien und gesundheitsförderender Polyphenole bei den einzelnen Sorten um bis zu 60 Prozent variieren können. Zu den gesündesten Apfelsorten zählen der Studie zu Folge Red Delicious, Ida Red und Northern Spy.

Die Experten von Agriculture and Agri-Food (AAFC) untersuchten acht Apfelsorten - Red Delicious, McIntosh, Cortland, Northern Spy, Ida Red, Golden Delicious, Mutsu und Empire – auf deren antioxidantive Wirkung. Es zeigte sich unter anderem, dass Red-Delicious-Äpfel zweifach stärker antioxidantiv wirken als Empire-Äpfel. Zudem enthält die Schale der Äpfel fünf Mal so viele Polyphenole wie das Fruchtfleisch. Die Polyphenole Epicatechin und Procyanidin B2 stellten sich als Hauptauslöser der antioxidantiven Wirkung heraus. Die Ergebnisse der Studie werden Ende Juni im Journal of Agricultural and Food Chemistry publiziert. (27.05.05)

Das könnte Sie interessieren
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter
Wichtige Funktion im Mikrobiom: Butyrat-bildende Bakterien ernähren die Darmzellen und wirken antientzündlich. © ChrisChrisW / iStock / Thinkstock
Butyrat-bildende Bakteriengruppen wirken gesundheitsfördernd weiter