Ernährungsumschau

Markennamen von Fast Food beeinflussen Geschmack von Kindern

  • 27.08.2007
  • News
  • Redaktion

Nicht repräsentativ aber doch aufschlussreich: Laut einer amerikanischen Studie schmecken Kindern Lebensmittel aus einer Mc Donalds Umverpackung besser als aus einer neutralen Verpackung.

Zu diesem Ergebnis kam eine Arbeitsgruppe um Dr. Tom Robinson von der Universität Stanford, die 63 Kinder im Alter von 3-5 Jahren 5 identische Speisen und Getränke jeweils aus MC Donalds und aus neutraler Umverpackung probieren ließ. Besonders deutlich sprachen sich die Kinder für die Markenware aus, die häufig bei Mc Donalds aßen oder in deren Haushalt es viele Fernseher gab.

Die Studie „Effects of fast food branding on young children's taste preferences” ist veröffentlicht in Arch Pediatr Adolesc Med 2007; 161 (8): 792-7  (27.08.08)

Das könnte Sie interessieren
© Rostislav_Sedlacek / iStock / Thinkstock
Metabolisch gesunde Adipositas als erstes Ziel weiter
Butter, entblößt: Mit der internationalen Palmölproduktion schwelt bereits ein neuer Streit. © orinoco-art / iStock / Thinkstock
Fettkrieg weiter
Mann im Supermarkt mit Handy. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Neue Bonus-App belohnt nachhaltigen Einkauf weiter
Für die Studie können Kinder und Jugendliche angemeldet werden, die sich vegetarisch, vegan oder mit Mischkost ernähren. © olesiabilkei / iStock / Thinkstock
Teilnehmer für die VeChi-Youth-Studie gesucht weiter
Freunde kochen gemeinsam. © UberImages / iStock / Thinkstock
Essbiografien in der Ernährungsberatung weiter
Blick hinein: Das flow Kochbuch begeistert auch mit Bildsprache. © UZV
Das flow Kochbuch "Gemeinsam kochen und genießen" weiter