Ernährungsumschau

Jeder Vierte im Jahr 2000 an Krebs gestorben

  • 28.10.2001
  • News
  • Redaktion

Das Statistische Bundesamt veröffentlichte jetzt die vorläufigen Ergebnissen der Todesursachenstatistik 2000. Nach wie vor stehen Herz-Kreislauf-Erkrankungen an erster Stelle, gefolgt von Krebserkrankungen.

An Kreislauferkrankungen starben insbesondere über 65-jährige Frauen, da diese im Durchschnitt älter werden als Männer. Von den Personen, die infolge eines Herzinfarkts verstarben, waren allerdings 55 % männlich und 45 % weiblich.

Unabhängig vom Geschlecht erlag jeder vierte im Jahr 2000 Verstorbene einem Krebsleiden. Hier gab es jedoch Unterschiede in der Krebsart: Bei den Männern waren bösartige Erkrankungen der Verdauungsorgane und der Atmungsorgane die Hauptursachen, während bei den Frauen bösartige Neubildungen der Verdauungsorgane und der Brustdrüse am häufigsten zum Tode führten.

Das könnte Sie interessieren
© Rostislav_Sedlacek / iStock / Thinkstock
Metabolisch gesunde Adipositas als erstes Ziel weiter
Butter, entblößt: Mit der internationalen Palmölproduktion schwelt bereits ein neuer Streit. © orinoco-art / iStock / Thinkstock
Fettkrieg weiter
Mann im Supermarkt mit Handy. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Neue Bonus-App belohnt nachhaltigen Einkauf weiter
Für die Studie können Kinder und Jugendliche angemeldet werden, die sich vegetarisch, vegan oder mit Mischkost ernähren. © olesiabilkei / iStock / Thinkstock
Teilnehmer für die VeChi-Youth-Studie gesucht weiter
Freunde kochen gemeinsam. © UberImages / iStock / Thinkstock
Essbiografien in der Ernährungsberatung weiter
Blick hinein: Das flow Kochbuch begeistert auch mit Bildsprache. © UZV
Das flow Kochbuch "Gemeinsam kochen und genießen" weiter