Ernährungsumschau

Jeder Vierte im Jahr 2000 an Krebs gestorben

  • 28.10.2001
  • News
  • Redaktion

Das Statistische Bundesamt veröffentlichte jetzt die vorläufigen Ergebnissen der Todesursachenstatistik 2000. Nach wie vor stehen Herz-Kreislauf-Erkrankungen an erster Stelle, gefolgt von Krebserkrankungen.

An Kreislauferkrankungen starben insbesondere über 65-jährige Frauen, da diese im Durchschnitt älter werden als Männer. Von den Personen, die infolge eines Herzinfarkts verstarben, waren allerdings 55 % männlich und 45 % weiblich.

Unabhängig vom Geschlecht erlag jeder vierte im Jahr 2000 Verstorbene einem Krebsleiden. Hier gab es jedoch Unterschiede in der Krebsart: Bei den Männern waren bösartige Erkrankungen der Verdauungsorgane und der Atmungsorgane die Hauptursachen, während bei den Frauen bösartige Neubildungen der Verdauungsorgane und der Brustdrüse am häufigsten zum Tode führten.

Das könnte Sie interessieren
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Ernährung ist ein zentrales Thema weiter
Kassenzettel © Stadtratte / iStock / Thinkstock
Weniger Übergewichtige durch „gesunde Mehrwertsteuer“? weiter
Wertschätzung für Gemüse: Für das Buch wurden Köche, Erzeuger und „Gemüseexperten“ interviewt. Photo by Jonathan Pielmayer / Unsplash
Kreative und naturnahe Inspirationsquelle weiter