Ernährungsumschau

Jojobasamen sind nicht für den Verzehr geeignet

  • 30.05.2007
  • News
  • Redaktion

Jojobasamen werden in den Medien, insbesondere im Internet, Appetit drosselnde Eigenschaften zugeschrieben, und Präparate auf Basis von Jojobasamen werden als geeignete Mittel zum Abnehmen beworben. Der Einsatz von Jojobasamen in Lebensmitteln bzw. Nahrungsergänzungsmitteln in Deutschland ist bislang nicht bekannt.

Sollte ein entsprechendes Produkt auf den Markt kommen, müsste vorher geprüft werden, ob es sich dabei um ein neuartiges Lebensmittel („Novel Food“) handelt. Allerdings können solche Produkte jederzeit über das Internet von ausländischen Anbietern bezogen werden.

Aus diesem Grund hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) den Verzehr von Jojobasamen gesundheitlich bewertet. Bislang ist die Datenlage zur Wirkung von Jojobasamen beim Menschen unzureichend. In Tierstudien wurden ungünstige Wirkungen beobachtet. Das BfR rät deshalb vom Verzehr von Jojobasamen ab. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des BfR zu finden. (30.05.07)

Das könnte Sie interessieren
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter